Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (707) Polnischer Pkw-Fahrer schwer verletzt, erhebliche Verkehrs- behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr

    Schwabach (ots) - Zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr kam es am 18.05.2004 auf Grund eines Verkehrsunfalls auf der BAB A 6 Amberg- Heilbronn kurz vor dem AK Nürnberg-Ost in Richtung Amberg.

    Ein 53-jähriger polnischer Pkw-Fahrer hielt am 18.05.2004 gegen 05.20 Uhr auf der durchgehenden Verbindungsspur zwischen der Anschlussstelle Langwasser und dem AK Nürnberg-Ost an. Lt. Zeugenaussagen fuhr er plötzlich rückwärts. Ein zunächst nachfolgender Lkw aus Schwäbisch Hall konnte den rückwärts fahrenden polnischen Pkw noch nach links ausweichen. Diesen Lkw folgte ein Kleintransporter, gesteuert von einem 50-Jährigen aus Leonberg nach. Der Leonberger rechnete nicht mit einem derartig gefährlichen Fahrmanöver, er versuchte seinerseits noch auszuweichen, konnte aber ein Auffahren auf den polnischen Pkw nicht mehr verhindern.

    Ein weiterer Pkw wurde in den Unfall verwickelt, eine 26-jährige Fahrerin aus Frankreich prallte bei einem Ausweichversuch noch in die Unfallstelle.

    Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt, er wurde ins Klinikum Nürnberg-Süd eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Die Verkehrsbehinderungen dauerten bis ca. 09.30 Uhr an, der Rückstau erreichte zeitweise eine Länge bis zu 7 km.

    Gegen den 53-jährigen Unfallverursacher wird ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: