PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

28.02.2021 – 11:18

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (267) Trunkenheitsfahrt endete an Verkehrspfosten

Nürnberg (ots)

In der gestrigen Nacht (27.02.2021) fuhr ein offensichtlich betrunkener Mann im Nürnberger Stadtteil Himpfelshof mehrfach mit seinem Fahrzeug gegen einen Verkehrspfosten. Anschließend flüchtete er und überließ seinem ebenfalls berauschten Beifahrer das Steuer. Obwohl dieser mutmaßlich keinen Führerschein hatte, fuhr er mit dem Auto weiter und parkte es in der Nähe. Die Polizei konnte beide Männer festnehmen.

Gleich mehrere Zeugen bemerkten kurz vor 20:00 Uhr in der Kleinweidenmühle ein Fahrzeug, das mehrfach gegen einen Verkehrspfosten gefahren wurde. Der Fahrzeugführer war offensichtlich stark berauscht und hatte die Kontrolle über sein Gefährt verloren. Letztlich gab er die Fahrversuche auf und flüchtete in Richtung Pegnitz. Die Zeugen verständigten über Notruf die Polizei und gaben dabei an, dass der Mann sich aufgrund des Rauschzustandes kaum mehr auf den Beinen halten konnte.

Sein mutmaßlich ebenfalls stark angetrunkener Beifahrer übernahm daraufhin das Steuer des Pkw und parkte es in einiger Entfernung ein. Dann versuchte auch er der drohenden Festnahme zu entkommen.

Die eintreffende Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West konnte den ersten Fahrzeugführer in der Nähe am Boden liegend auffinden. Ein anschließend durchgeführter Alkomatentest zeigte: der Mann war stark alkoholisiert. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Zur Feststellung des exakten Alkoholisierungsgrades wurde eine Blutentnahme bei ihm angeordnet. Auch der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Als der zweite betrunkene Fahrer kurz darauf zum Pkw zurückkam, wurde auch er durch eine Polizeistreife kontrolliert. Der Mann zeigte sich dabei uneinsichtig und aggressiv. Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und verletzte dabei zwei Polizeibeamte leicht. Eine Überprüfung der Person zeigte, dass der Mann offensichtlich gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Nun erwartet ihn neben einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr noch ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Da zudem noch mehrere Fahndungsnotierungen in anderen Sachen gegen ihn vorlagen, stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth im Anschluss gegen den Mann einen Haftantrag.

Stefan Bauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken