Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

11.06.2019 – 13:18

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (800) Widerstand nach Familienstreit

Stein(Lkrs. Fürth) (ots)

Nach einem heftigen Familienstreit in Roßtal (Landkreis Fürth) kam es wenig später zum heftigen Widerstand einer beteiligten Frau. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt, blieb aber dienstfähig.

Eine Streife der PI Stein wurde am 11.06.2019 gegen 04:00 Uhr nach Roßtal gerufen, da es dort bei einem Pärchen zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein soll. Als die Beamten eintrafen, flogen noch immer die Fäuste zwischen dem Mann (41) und der Frau (27). Am Ende gelang es mit viel Mühe, die Streithähne zu trennen und die noch immer aggressive Frau mit zur Dienststelle zu nehmen.

Auf Grund ihres deutlich alkoholisierten Zustandes - der Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille - musste die Haftfähigkeit der Frau durch eine Medizinerin attestiert werden. Dabei kam es zunächst zu unflätigen Beleidigungen gegenüber der Ärztin, anschließend zum Widerstand gegen die eingesetzten Beamten. Am Ende stand die Arretierung der Frau bis zu ihrer Ausnüchterung in einer Zelle.

Gegen die Beschuldigte ermittelt die PI Stein wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung und Körperverletzung.

Bert Rauenbusch/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken