Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

15.02.2019 – 13:54

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (228) Trickdiebe griffen beim Geldwechsel zu - Die Polizei warnt und bittet um Zeugenhinweise

Schwabach (ots)

In den vergangenen Tagen (12./13.02.2019) traten in Schwabach wiederholt Trickdiebe auf. Die Kriminalpolizei Schwabach bittet in diesen Fällen um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Am Dienstag (12.02.2019) gegen 11:00 Uhr hatte ein Unbekannter einen 66-jährigen Mann in der Stadtparkstraße bestohlen. Unter Vorwand einer Notlage mit dem eigenen Auto, ließ sich der Täter eine 2-Euro-Münze wechseln. Im Nachhinein bemerkte der 66-Jährige, dass aus seiner Geldbörse 200 Euro fehlten.

Täterbeschreibung:

Ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, gepflegte Erscheinung, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, bekleidet mit blauer Daunenjacke, ausgewaschenen Jeans und beiger Baseball-Cap.

Am Mittwoch (13.02.2019) gegen 10:00 Uhr trat ein Trickdieb auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Gewerbestraße auf. Dort bat der Unbekannte um das Wechseln einer 1-Euro-Münze. Eine 82-jährige Frau bemerkte im Anschluss, dass ihr dabei insgesamt 300 Euro gestohlen worden waren.

Täterbeschreibung:

Ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Haare, bekleidet mit dunkelgrauem Pullover.

Zeugen, die Hinweise zur Identität der Täter geben können oder entsprechende Tathandlungen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Rufnummer 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Unabhängig von den beiden genannten Fällen hat die mittelfränkische Polizei in den vergangenen Monaten wiederholt Trickdiebstähle mit gleichartiger Begehungsweise registriert. Die Täter treten oftmals auf öffentlichen Parkplätzen (z. B. vor Supermärkten) auf. Dort sprechen sie meist gezielt ältere Menschen an, um sich unter einem Vorwand kleine Geldbeträge wechseln zu lassen. Während sie ihre Opfer in ein Gespräch verwickeln, gelingt es ihnen immer wieder, selbst in deren Geldbörse zu greifen und unbemerkt große Bargeldbeträge zu entwenden.

Die Polizei rät daher zu erhöhter Vorsicht, wenn Sie an entsprechenden Örtlichkeiten darum gebeten werden, Kleingeld zu wechseln und gibt folgende Verhaltenstipps:

Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Geldbörse greifen!

Machen Sie auf sich aufmerksam und rufen Sie um Hilfe, wenn Sie von Personen bedrängt werden.

Rufen Sie die Polizei, wenn Sie feststellen, dass verdächtige Personen wiederholt Passanten ansprechen und um das Wechseln von Kleingeld bitten.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung