Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1802) Kriminalpolizei ermittelt Tatverdächtige nach Diebstahl in Schnaittach

Lauf a. d. Pegnitz (ots) - Den zurückliegenden Diebstahl mehrerer Goldmünzen in Schnaittach (Lkrs. Nürnberger Land) konnte die Kriminalpolizei Schwabach nun offensichtlich klären. Das Diebesgut kam während der Wohnungsdurchsuchung bei einer Tatverdächtigen zum Vorschein.

Ein 67-jähriger Mann hatte im Februar dieses Jahres den Diebstahl seiner Goldmünzen aus seinem Haus in Schnaittach bemerkt und die Polizei verständigt. Eine zunächst unbekannte Person hatte bei dem Diebstahl über 60 Goldmünzen im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro entwendet. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen geriet eine Pflegekraft, die im relevanten Zeitraum für den 67-Jährigen tätig war, ins Visier der Schwabacher Ermittler. Als sich die Verdachtsmomente erhärteten, durchsuchten die Kriminalbeamten Ende November mit einem entsprechenden gerichtlichen Beschluss die Wohnung der Tatverdächtigen in Nürnberg. Hier konnten die Polizisten letztlich alle entwendeten Goldmünzen sicherstellen. Die 46-jährige Frau muss sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls strafrechtlich verantworten.

Michael Konrad /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: