Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1415) Mordkommission ermittelt nach heftiger Auseinandersetzung - drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Nürnberg (ots) - Wie am 01.08.2018 mit Meldung 1121 berichtet, ereignete sich am 31.07.2018 eine heftige Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen an einer Tankstelle im Nürnberger Westen. Drei Tatverdächtige befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Gegen 22:30 Uhr kam es an einer Tankstelle in der Witschelstraße zu einer handfesten körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Pärchen und mehreren Männern. Der 43-jährige Mann und seine 38-jährige Begleiterin wurden von mehreren Männern geschlagen, getreten und im weiteren Verlauf mit einer Stichwaffe verletzt.

Die beiden schwer verletzten Personen mussten in Krankenhäuser gefahren und entsprechend ärztlich versorgt werden.

Im Rahmen umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen gelang es den Ermittlern der Nürnberger Mordkommission, drei Tatverdächtige im Alter von 19, 26 und 36 Jahren zu identifizieren.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erließ das Nürnberger Amtsgericht Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Durch die Zielfahndung des Bayerischen Landeskriminalamts (LKA) konnte der Aufenthaltsort der Tatverdächtigen ermittelt, und das Trio schließlich unter Einbindung des Mobilen Einsatzkommandos des LKA festgenommen werden. Die drei Männer befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Presseauskünfte über den weiteren Fortgang des Verfahrens erteilt die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: