Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (462) Bekämpfung der Wohnungseinbruchskriminalität - gemeinsame Fahndungs- und Kontrollaktion von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz - Polizeipräsidium Mittelfranken zieht Bilanz

Mittelfranken (ots) - Im Zeitraum zwischen 14.03.2018 und 17.03.2018 fand in Bayern die "Gemeinsame Schwerpunktfahndungs- und Kontrollaktion" im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz unter der Federführung des Bayerischen Landeskriminalamtes statt. Das Polizeipräsidium Mittelfranken beteiligte sich am Samstag (17.03.2018) mit einem koordinierten Fahndungs- und Überwachungseinsatz an der Aktion unter der Einsatzleitung der Besonderen Aufbauorganisation Wohnraumeinbruchdiebstahl (BAO WED).

Primäre Ziele des Einsatzes waren die überregionale und organisierte Eigentumskriminalität mit dem Schwerpunkt, Wohnungseinbruchsdiebstahl zu bekämpfen und das subjektive Sicherheitsempfinden der Bevölkerung zu stärken. Hierzu führten uniformierte Kräfte des Einsatzzuges Schwabach Kontrollen in Wendelstein (Landkreis Roth) durch. Gegen einen italienischen Staatsangehörigen, der kein gültiges Ausweisdokument vorweisen konnte, wurde in diesem Zusammenhang ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Freizügigkeitsgesetz eingeleitet und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 75 Euro erhoben.

Darüber hinaus überwachten Kräfte der Fahndungskontrollgruppen Feucht und Erlangen die BAB 9 zwischen den Anschlussstellen Allersberg und Greding (Landkreis Roth) und führten Fahrzeugkontrollen durch. Dabei fiel einer Streife der Fahndungskontrollgruppe Feucht ein Pkw Opel Corsa auf, besetzt mit zwei georgischen Staatsbürgern. Wie sich kurz darauf herausstellte, stand der Fahrer unter Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung des Pkw stellten die Beamten zahlreiches neuwertiges Werkzeug und rund ein Dutzend Tabletten eines Drogenersatzstoffes sicher. Gegen die Männer im Alter von 32 und 34 Jahren wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Fahrer muss sich zusätzlich wegen Fahrens unter Drogeneinfluss strafrechtlich verantworten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen die beiden Tatverdächtigen.

Aufgrund vorangegangener Lageauswertung durch die BAO WED kamen im Hilpoltsteiner Ortsteil Meckenhausen (Landkreis Roth) zivile Beamte der Polizei Schwabach und Nürnberg zum Einsatz.

Insgesamt wurden während der gemeinsamen Aktion in Mittelfranken 20 Fahrzeuge und 35 Personen einer Kontrolle unterzogen.

Robert Sandmann /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: