Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2081) Versammlungsgeschehen im Stadtgebiet Nürnberg - Bilanz der Polizei

Nürnberg (ots) - Am 31.10.2015 fanden in Nürnberg zwei Versammlungen statt. Aus polizeilicher Sicht verlief der Einsatz nahezu störungsfrei.

Im Zeitraum zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr hatte PEGIDA Nürnberg vor dem Jakobsplatz sowohl eine Versammlung als auch einen daran anschließenden Aufzug durch die Innenstadt und u.a. auch entlang des Frauentorgrabens angemeldet. Ca. 130 Personen nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Als Gegenkundgebung meldete das Nürnberger Bündnis Nazistopp eine Versammlung auf Höhe des Weißen Turms an. Dorthin kamen rund 500 Personen.

Während der stationären Kundgebung der PEGIDA kam es zu keinerlei Störungen. Auch die Teilnehmer des Nürnberger Bündnis' Nazistopp führten ihre Veranstaltung störungsfrei und friedlich durch.

Der um 15:30 Uhr beginnende Aufzug der PEGIDA musste auf der Wegstrecke an der Ecke Dr.-Kurt-Schumacher-Straße/Färberstraße einer spontan durchgeführten Versammlung von ca. 20 Demonstranten ausweichen. Polizeikräfte verhinderten ein Aufeinandertreffen beider Lager. Danach kam es zu keinen weiteren Behinderungen.

Am Hallplatz versuchten wenig später rund ein Dutzend Demonstranten, die aufgebaute Sperrgitterabgrenzung zu übersteigen. Sofort zugeführte Polizeieinheiten verhinderten dies. Der PEGIDA-Aufzug verlief anschließend bis zum Eintreffen am Ausgangsort Jakobsplatz ohne weitere Störungen.

Eine weitere am Kornmarkt angemeldete Gegendemonstration fand nicht statt.

Gegen 17:00 Uhr waren beide Versammlungen beendet. Das Einsatzkonzept der Nürnberger Polizei ging auf.

Bert Rauenbusch/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: