Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

18.06.2019 – 15:09

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ gegen Straßenbaum geprallt - Fahrzeug gerät in Brand ++ "Schwerpunktkontrollen Clan & Drogen" - Polizei setzt Kontrollen im Stadtgebiet fort ++ Hauptverhandlungshaft nach Ladendiebstahl ++

Lüneburg (ots)

Presse - 18.06.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - "Schwerpunktkontrollen Clan & Drogen" - Polizei setzt Kontrollen im Stadtgebiet fort

Ihre Schwerpunktkontrollen "Clan-, Straßen- und Drogenkriminalität" setzte die Polizei Ende letzter Woche sowie am gestrigen Tage fort. Dabei kontrollierte die Polizei auch in Zusammenarbeit mit Beamten der Bereitschaftspolizei Lüneburg wieder verschiedene Fahrzeugführer und Personen im Lüneburger Stadtgebiet. Dabei geriet u.a. auch in den späten Abendstunden des 17.06.19 Bei der St.-Johanniskirche ein 14 Jahre alte syrischer Staatsbürger aus Lüneburg ins Visier der Beamten. Bei diesem beschlagnahm-ten die Beamten eine geringe Menge Marihuana in einer Tasche. Weitere Kontrollen folgen ...

Bardowick - Einbruch in Bürogebäude

In ein Bürogebäude im Adendorfer Weg brachen Unbekannte in der Nacht zum 18.06.19 ein. Die Täter durchkniffen einen Zaun, schlugen ein Fenster ein und gelangten ins Gebäude. Die Täter erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag aus einer Trinkgeldkasse. Es entstand ein Schaden von gut 250 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Hauptverhandlungshaft nach Ladendiebstahl

Mit einem "alten Bekannten" hatte es die Polizei in den Mittagsstunden des 17.06.19 in einem Lebensmittelmarkt in der Hindenburgstraße zu tun. Der 30-Jährige, der schon mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten war, hatte gegen 12:00 Uhr versucht mehrere Träger eines Energydrinks in einer mitgebrachten Tasche durch die Kassenzone zu schmuggeln und wurde dabei ertappt. Die Polizei nahm den Lüneburger in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg vorläufig zur Sicherung der hauptverhandlungshaft fest.

Lüneburg - Jugendliche werfen Toilettenkabine um - Zeuge kann zwei junge Jugendliche stellen

Nachdem vermutlich fünf Jugendliche in den frühen Abendstunden des 17.06.19 im Scunthorpe-Park in der Bastionsstraße eine mobile Toilettenkabine umwarfen, konnten Zeugen gegen 18:30 Uhr zwei der vermeintlichen Übertäter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Gegenüber den Beamten gaben die beiden 14 und 15-Jährigen an, die anderen Täter nicht zu kennen. Es entstand geringer Sachschaden. Die Polizei ermittelt.

Lüneburg - Scheibe eingeschlagen - 32-Jähriger tatverdächtig

Eine Fensterscheibe eines Wohnhauses Im Wendischen Dorfe schlug vermutlich ein 32-Jähriger in den Abendstunden des 17.06.19 ein. Anwohner beobachteten den Lüneburger mit mazedonischen Wurzeln im Umfeld der Tat. Der Mann war bereits durch Pöbeleien am Nachmittag im Lüneburger Stadtgebiet aufgefallen. Die Polizei ermittelt.

Adendorf - "Kollision" - 18.000 Euro Sachschaden -> zwei Verletzte

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Nachmittagsstunden des 17.06.19 im Kirchweg. Eine 23 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Renault Kangoo hatte gegen 14:45 Uhr beim Einbiegen in den Grüner Weg einen entgegenkommenden Pkw Nissan eines 75-Jährigen übersehen. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 18.000 Euro.

Barnstedt - mit Baum kollidiert - leicht verletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 75 Jahre alter Fahrer eines VW Golf in den Mittagsstunden des 17.06.19 auf der Kreisstraße 33. Der Senior war gegen 14:00 Uhr zwischen Kolkhagen und Barnstedt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Eiche geprallt. Der VW wurde herumgeschleudert und landete im Graben. Der 75-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 15.000 Euro.

Lüneburg - renitenter Lüneburger - wird eingewiesen

Mit einem äußerst renitente vermutlich unter Drogen stehenden 25-Jährigen hatte es die Polizei in den Morgenstunden des 18.06.19 zu tun. Der junge Mann war gegen 08:15 Uhr in der Jägerstraße mit einem Fahrrad mehrfach gestürzt, wurde danach aggressiv, so dass Passanten die Polizei alarmierten. Auch die Beamten ging der junge Mann (durch Treten, Schlagen und Spucken) an, so dass der 25-Jährige überwältigt und durch einen Amtsarzt zur weiteren Behandlung in die Psychiatrische Klinik gebracht wurde. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - junge Männer lassen Fahrräder verschwinden - Ermittlungen wegen Fahrraddiebstahls

Gegen drei 18, 25 und 26 Jahre alte junge Männer aus Dannenberg, Langendorf und Gorleben ermittelt die Polizei wegen Fahrraddiebstahls, der bereits in den Abendstunden des 13.06.19 im Bereich des Sportgeländes in der Lüchower Straße stattfand. Die drei Männer hatten gegen 19:45 Uhr zwei Fährräder von zwei 17- und 18-Jährigen an sich genommen und diese im Gebüsch versteckt. Nachdem alarmierte Polizeibeamte den Täter "auf den Zahn fühlte", gestanden sie die Tat ein und verrieten das Versteck der Fahrräder. Die Polizei ermittelt.

Dannenberg - ohne Führerschein unterwegs

Einen 30 Jahre alten Fahrer eines Pkw Toyota Yaris stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 17.06.19 im Develangring. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich gegen 16:30 Uhr heraus, dass dieser keinen Führerschein besaß. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Uelzen

Wrestedt, OT. Stadensen - gegen Straßenbaum geprallt - Fahrzeug gerät in Brand - Fahrer schwer verletzt ins Klinikum gebracht

Noch rechtzeitig konnte zwei Ersthelfer einen 43 Jahre alten Unfallfahrer in den Abendstunden des 17.06.19 aus einem Unfallwrack bergen. Der Uelzener war gegen 19:45 Uhr aus bis dato ungeklärter Ursache in einer Linkskurve zwischen Stadensen und der Bundesstraße 4 verunfallt und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Ford Fiesta prallte gegen einen Straßenbaum und kam dort zum Stillstand. Nach der Bergung des Mannes aus dem Fahrzeug geriet dieses in Brand. Einsatzkräfte der Feuerwehren Stadensen und Suderburg waren im Löscheinsatz. Der Uelzener wurde schwer verletzt ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro.

++ Unfallbilder unter www.polizeipresse.de ++

Uelzen - Radfahrer in Kreisverkehr übersehen - leicht verletzt

Eine leichte Verletzung am Oberschenkel erlitt ein 71 Jahre alte Radfahrerin in den Nachmittagsstunden des 17.06.19 bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr Sternplatz. Eine ebenfalls 71 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Skoda Fabia hatte der Radfahrerin beim Einfahren in den Kreisverkehr übersehen, so dass es zur Kollision kam. Die Radlerin wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro.

Bad Bevensen - Vermisster Heino M. wieder da! - 49-Jähriger war an die Ostsee gereist und ist wohlauf

Den Aufenthalt des aus einer Klinik in Bad Bevensen abgängigen Heino M. konnte die Polizei am heutigen Tage klären. Der Vermisste hatte sich telefonisch bei der Polizei gemeldet. Er gab an, eigenständig an die Ostsee gefahren zu sein, ohne sich in der Klinik abzumelden und ist wohlauf. Die Polizei in der Region hatte Suchmaßnahmen nach dem leicht dementen 49-Jährigen eingeleitet, nachdem dieser in den Morgenstunden des 16.06.19 aus dem Reha-Bereich einer Klinik verschwunden war.

Eimke - Anhänger mit Kompressor und Maschinen gestohlen

Einen Kfz-Anhänger mit Kompressor und einer weiteren Maschine stahlen Unbekannte in den Abendstunden des 17.06.19 vermutlich zwischen 19:00 und 20:00 Uhr von einem Grundstück in der Salzwedeler Straße. Der Anhänger war mit einem Kastenschloss gesichert. Es entstand ein Schaden von mehr als 2500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-96091-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell