Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

09.04.2019 – 14:10

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ betrunken verunfallt - mit Verkehrsinseln, Schild und Baum kollidiert - schwer verletzt ++ Müll(-tonne) brennt - Polizei ermittelt ++ Rollstuhlfahrer übersehen - leicht verletzt ++

Lüneburg (ots)

Presse - 09.04.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - betrunken verunfallt - mit Verkehrsinseln, Schild und Baum kollidiert - schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 56 Jahre alter Fahrer eines Pkw BMW in den späten Abendstunden des 08.04.19 im Munstermannskamp. Der Mann war gegen 21:40 Uhr betrunken mit seinem Fahrzeug unterwegs, kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ungebremst zwei Verkehrsinseln und kollidierte mit einem Verkehrsschild sowie einem Baum. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro.

Vastorf - Pkw-Komplettentwendung - Täter erbeuten Pkw Audi A6 quattro

Einen hochwertigen Pkw Audi A6 allroad quattro stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 08. auf den 09.04.19 in der Reinstorfer Straße. Die Polizei hat Fahndungsmaßnahmen nach dem schwarzen Pkw mit dem amtlichen Kfz-Kennzeichen LG-MA 2307 eingeleitet. Es entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Müll (-tonne) brennt - Polizei ermittelt

Zu mehreren Bränden von Müllsäcken und einer Mülltonne kam es in den frühen Morgenstunden des 09.04.19 in der Wilhelm-Leuschner-Straße, Graf-Schenk-von-Stauffenbergstraße und Erwin-von-Witzleben-Straße. Unbekannte hatten zwischen 05:00 und 06:00 Uhr mehrere gelbe Säcke, Müllsäcke und eine Tonne in Brand gesetzt, so dass durch die Hitze auch ein geparkter Pkw beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden von gut 2500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - mit dem Gürtel geschlagen - Mann geht dazwischen und wird ebenfalls geschlagen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den späten Abendstunden des 08.04.19 Bei der Abtspferdetränke. Ein Unbekannter hatte gegen 23:45 Uhr aus einer Personengruppe heraus vermutlich eine Frau mit einem Gürtel geschlagen. Ein 53-Jährige aus Wendisch Evern ging daraufhin dazwischen und wurde ebenfalls von dem Unbekannten geschlagen. Er erlitt leichte Verletzungen. Die alarmierte Polizei stellte in der Folge die Personalien mehrerer Personen im Alter von 16, 17, 20 und 31 Jahren im Umfeld des möglichen Täters fest. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Faustschlag & Bierflasche an den Kopf mit Pfefferspray - die Polizei ermittelt

Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 54-Jährigen und seiner 36 Jahre alten Nachbarin kam es in den Nachtstunden zum 09.04.19 vor einem Mehrfamilienhaus im Roten Feld. Dabei war es gegen 00:15 Uhr im Beisein von weiteren Personen bei einem zufälligen Aufeinandertreffen vor dem Gekommen, bei dem die 36-Jährige möglicherweise herumpöbelte. Im Rahmen des Streites hatte der 54-Jährigen Frau mit der Faust geschlagen und sie getreten. Zuvor soll diese dem Mann eine Bierflasche gegen den Kopf geschlagen haben, so dass diese zu Bruch ging. Anschließend sprühte die 36-Jährige dem Mann Pfefferspray ins Gesicht. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde, lehnte jedoch eine Behandlung durch Rettungssanitäter ab. Die Polizei ermittelt erst einmal gegen beide Parteien wegen Körperverletzungsdelikten.

Lüneburg - Rollstuhlfahrer übersehen - leicht verletzt

Einen 67-Jährigen mit seinem elektrischen Rollstuhl übersah ein 54 Jahre alter Lkw-Fahrer in den Morgenstunden des 09.04.19 in der Stresemannstraße. Der Lkw-Fahrer wollte gegen 09:50 Uhr rechtsabbiegen und kollidierte mit dem Rollstuhl. Der 67-Jährige erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen und wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht.

Lüneburg - Vandalen an Turnhalle

Einen Sachschaden von gut 2500 Euro verursachten Vandalen im Verlauf des letzten Wochenendes zwischen dem 05. Und 08.04.19 an der Turnhalle Hasenburger Berg. Die Täter warfen mit Stein zwei Scheiben ein, rissen Türdrücker ab und zerschlagen zwei Lampen der Mensa. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Radfahrerin übersehen - leicht verletzt

Eine 24 Jahre alte Radfahrerin übersah ein 25 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler in den Nachmittagsstunden des 08.04.19 beim Linksabbiegen von der Reichenbachstraße auf einen Parkplatz. Der Pkw touchierte die auf dem Fahrradweg passierende junge Frau, so dass sie leichte Verletzungen erlitt. Es entstand ein Schaden von gut 500 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - seitlicher Zusammenstoß

Zu einem seitlichen Zusammenstoß zweier Fahrzeuge kam es in den Mittagsstunden des 08.04.19 auf der Landesstraße 261. Ein 55 Jahre alter Fahrer eines Motorrads Triumph aus Winsen/Luhe hatte gegen 13:20 Uhr einen bereits linksabbiegenden Pkw Seat trotz Verbots überholen wollen. Es kam zur Kollision, wodurch ein Sachschaden von gut 3500 Euro entstand.

Uelzen

Uelzen - 60-Jähriger ohne festen Wohnsitz wird auffällig - zwei Nächte im Polizeigewahrsam

Jeweils die Nächte vom 07. auf den 08. und 08. auf den 09.04.19 verbrachte ein 60 Jahre alter bosnisch-herzegowinischer Staatsbürger nach vorherigen Vorkommnissen im Polizeigewahrsam. Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, war bereits am 07.04. in Uelzen aufgefallen. In den Mittagsstunden des 08.04.19 stahl der Mann mehrere Deko-Artikel aus Gärten in der Berghofstraße und demontierte zwei Kfz-Kennzeichen. Am Nachmittag versuchte der 60-Jährige in der Lüneburger Straße mehrfach einen 24 Jahre alten Uelzener mit einem Regenschirm zu schlagen. Zu Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in Gewahrsam genommen.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Mittags- und Nachmittagsstunden des 08.04.19 im Spotweg und auf der Bundesstraße 4. Dabei waren insgesamt 20 Fahrer zu schnell unterwegs. Den Tagesschnellsten, einen 22 Jahre alten Audi-Fahrer, erwartet mit 158 bei erlaubten 100 km/h ein Fahrverbot.

Uelzen - Verkehrsunfallflucht - aufgefahren & weg

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Mittagsstunden des 29.03.19 in der Nordallee und sucht Zeugen. Eine junge Frau war gegen 11:30 Uhr im Kreisverkehr auf den Pkw Nissan Micra einer 31-Jährigen aufgefahren. Die Nissan-Fahrerin suchte Blickkontakt mit der Unfallverursacherin und signalisierte, dass sie auf einen angrenzenden Parkplatz für die Unfallaufnahme fährt. Die Unfallverursacherin fuhr weiter. Die 31-Jähriger erlitt leichte Verletzungen. Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise zu der Verursacherin nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-351, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg