Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

08.05.2018 – 13:37

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "Langfinger in Haft" ++ Reifenbrand - Fahrgäste müssen Bus verlassen ++ brennende Altpapiercontainer ++ Streit vor Gaststätte - wechselseitige Körperverletzung ++

Lüneburg (ots)

Presse - 08.05.2018 ++

Lüneburg

Lüneburg - Parkscheinautomat aufgebrochen

Zwischen dem 07. und 08.05.18 haben unbekannte Täter einen Parkscheinautomaten, der auf einem Parkplatz Am Bargenturm aufgestellt war, gewaltsam geöffnet. U.a. haben die Täter unbekannte Sprengmittel eingesetzt, um an das Geld im Automaten zu gelangen. Wie viel Geld die Täter erbeutet haben, ist nicht bekannt. Es entstand jedoch Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro bei der Tat. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - brennende Altpapiercontainer

Unbekannte Täter haben am frühen Morgen des 08.05.18 zwei Container mit Altpapier angezündet. Ein aufmerksamer Lüneburger hatte gegen 05.30 Uhr den Rauch bemerkt, der aus den Containern quoll, die neben einem Altenwohnheim in der Straße Auf der Saline aufgestellt sind. Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden, trotzdem entstand ein Schaden von geschätzten 1.200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - versuchter Einbruch

Zwischen dem 04. und 07.05.18 haben unbekannte Täter versucht in einen Bürocontainer einzubrechen, der auf dem Gelände eines Klinikums in der Straße Am Wienebütteler Weg aufgestellt ist. Eine Tür und eine Glasscheibe wurden beschädigt, in den Container gelangten die Täter jedoch nicht. Es entstand ein Schaden von ca. 400 Euro bei dem Einbruchversuch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Sachbeschädigung an Kita

Unbekannte Täter haben zwischen dem 04. und 07.05.18 das Oberlicht einer Kita in der Kurt-Huber-Straße zerstört. Es wird angenommen, dass sich zum wiederholten Male Jugendliche auf dem Dach aufhielten und für den Schaden verantwortlich sind. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Langfinger in Haft

Ein 33-jähriger Lüneburger wurde am frühen Nachmittag des 07.05.18 zum wiederholten Male bei einem Ladendiebstahl erwischt. Er steht in dringendem Verdacht in einem Drogeriemarkt in der Straße Am Sande Kosmetikartikel und Süßwaren im Wert von fast 300 Euro eingesteckt zu haben. Gegen den 33-Jährigen lag bereits ein Haftbefehl vor, denn in den vergangenen Wochen und Monaten war der er immer wieder bei Ladendiebstählen in Erscheinung getreten und es gibt konkrete Hinweise darauf, dass er seine Drogensucht durch Diebstähle finanziert. Die eingesetzten Polizeibeamten führten den 33-Jährigen einer Justizvollzugsanstalt zu.

Reinstorf - Reifenbrand - Fahrgäste müssen Bus verlassen

Am 08.05.18, gegen 08.30 Uhr, lief die Bremse eines Linienbusses fest. In Folge begann der vordere, rechte Reifen zu brennen. Dem 40-jährigen Busfahrer gelang es die Bushaltestelle Wennekath an der B 216 anzulaufen, wo die sechs Fahrgäste dann den Bus verlassen konnten. Dem Fahrer gelang es den Brand mit einem Feuerlöscher erfolgreich zu bekämpfen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Deutsch Evern - nach Unfall geflüchtet

Ein 54-Jähriger hatte seinen Pkw Seat am Abend des 06.05.18 in der Schillerstraße ordnungs-gemäß am Fahrbahnrand geparkt. Am darauffolgenden Morgen, gegen 08.15 Uhr, stellte er fest, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen seinen Pkw gefahren ist und einen Schaden von ca. 1.000 Euro verursacht hat. Im Anschluss daran hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne sich um den Personalienaustausch zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/917900, entgegen.

Handorf - Unfallflüchtiger von Polizei gestellt

Am 07.05.18, gegen 07.00 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mazda-Fahrer die B 404 in Fahrtrichtung Lüneburg. In entgegengesetzte Richtung war ein 49 Jahre alter BMW-Fahrer mit seinem Pkw unterwegs. Nach ersten Ermittlungen hatte der BMW-Fahrer einen vorausfahrenden Lkw überholen wollen und war kurz vor dem Mazda-Fahrer auf die Gegenfahrbahn gewechselt. Der Mazda-Fahrer wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und auch der BMW-Fahrer scherte wieder ein. Trotzdem kam es zu einer Kollision der jeweils linken Außenspiegel der Pkw. Es entstanden Sachschäden von ca. 2.000 Euro bei dem Zusammenstoß, der BMW-Fahrer setzte seine Fahrt jedoch fort. Er konnte jedoch von einer Polizeistreife aus Schleswig-Holstein angehalten werden. Gegen den 49-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Amt Neuhaus, OT. Neuhaus - Streit vor Gaststätte - wechselseitige Körperverletzung

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern kam es in den Abendstunden des 07.05.18 im Terrassenbereich einer Gaststätte/Hotels in der Parkstraße. Nach derzeitigen Ermittlungen war es gegen 21:00 Uhr zu einem Streit zwischen vier Männern aus Neuhaus (im Alter von 23 und 23 Jahren sowie zwei Personen unbekannten Alters) und in dem Hotel übernachtende Handwerker aus Brandenburg (im Alter von 28, 34, 35, 41 und 48 Jahren) gekommen. Nach verbalen Anfeindungen eskalierte der Streit, so dass es in der Folge zu mehreren wechselseitigen Körperverletzungen kam. Dabei erlitten drei Personen leichte Verletzungen (Schürfwunde, Prellungen, Platzwunde und möglichen Nasenfraktur). Zwei Personen wurden im Klinikum in Hagenow ambulant behandelt. Einer der Männer aus Neuhaus hatte bei der Auseinandersetzung auch eine Axt dabei, die jedoch nicht zum Einsatz kam. Bei Eintreffen der Polizei war die Situation beruhigt. Die Beamten stellten die Personalien der Beteiligten fest und leiteten gegen alle Beteiligten Strafverfahren ein.

Hitzacker - zwei Verletzte nach Kollision

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es in den Morgenstunden des 08.05.18 auf der Landesstraße 231 - Ortsverbindungsweg Sarenseck. Eine 47 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Citroen C1 hatte gegen 08:30 Uhr beim Queren der Landesstraße einen von rechts kommenden Pkw VW Polo einer 48-Jährigen übersehen. Beide Fahrerinnen erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 3500 Euro.

Bergen (Dumme) - ältere Frau in Wohnung bedrängt - bettelnde Personen

   Zur Hausgabe von 5 Euro Bargeld nötigte ein unbekannter Bettler 
eine Seniorin in der Breite Straße in den Mittagsstunden des 
07.05.18. Der Unbekannte war mit einer weiteren Person vermutlich in 
Bergen von Haus zu Haus gezogen. Nach dem Klingeln bei der Seniorin 
bedrängte der Mann die Frau, so dass diese verängstigt fünf Euro an 
den Unbekannten aushändigte und verschwand. Der Mann wird wie folgt 
beschrieben:
   - Alter Anfang 50 Jahre
   - ca. 155 cm groß
   - schwarze, kurze Haare, schmales Gesicht
   - normale Figur
   - leicht osteuropäischer Typ
   - sprach gut die deutsche Sprache.
   - Bekleidung: schwarze lange Hose und schwarze längere Jacke 

Fahndungsmaßnahmen im örtlichen Umfeld verliefen ohne Erfolg. Die beiden vermutlich rumänischen Männer sollen jedoch noch an weiteren Haustüren geklingelt und gebettelt haben. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - "uneinsichtige Jugendliche" - Ladendiebstahl & Beleidigungen

Äußerst uneinsichtig zeigten sich zwei bereits polizeilich bekannte Jugendliche nach einem Ladendiebstahl in den Nachmittagsstunden des 07.05.18. Die beiden 15 und 17 Jahre alten Jungen hatten gegen 14:30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Drawehner Straße u.a. Alkohol und ein Computerspiel geklaut und wurden dabei durch den Marktleiter ertappt. Die alarmierte Polizei nahm die Jungen mit zur Wache, um sie dort den Erziehungsberechtigten bzw. dem Jugendamt zu übergeben. Dabei beleidigte der 15-Jährige mehrfach die Polizeibeamten.

Dannenberg - "Mofa frisiert" - Strafverfahren

Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt die Polizei gegen einen 15-Jährigen. Die Beamten hatten den Jugendlichen in den Mittagsstunden des 07.05.18 mit seinem "frisierten/getunten" Mofa im Lindenweg gestoppt. Sei Gefährt brachte es nach eigenen Angaben auf 75 km/h. Da der junge Mann "nur" eine Mofa-Prüfbescheinigung besaß, erwartet ihn ein Strafverfahren.

Lüchow - Radfahrerin stürzt - von Rollerfahrer touchiert!?

Leichte Verletzungen erlitt eine 58 Jahre alte Radfahrerin in den Nachmittagsstunden des 07.05.18 in der Jeetzeler Straße. Die Frau hatte gegen 17:20 Uhr nach eigenen Angaben aus dem Wiesenweg kommend die Jeetzeler Straße auf den Radweg überqueren wollen. Ein von hinten kommender Motorrollerfahrer übersieht dieses vermutlich, überholt die Frau im Kreuzungsbereich, so dass diese durch ein Touchieren stürzt. Der Motorrollerfahrer fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Hitzacker - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Abendstunden des 07.05.18 auf der Kreisstraße 36 zwischen Tießau und Drethem. Dabei waren insgesamt sechs Fahrer zu schnell unterwegs.

Uelzen

Hanstedt I, OT. Brauel - schwer verletzt nach Kollision

Mit einem entgegenkommenden Pkw kollidierte ein 51 Jahre alter Motorrollerfahrer in den Nachmittagsstunden des 07.05.18 auf der Landesstraße 250 im Bereich Brauel. Der Zweiradfahrer war auf die Gegenfahrbahn gefahren, um zu gucken ob er einen vor ihm fahrenden Traktor überholen kann. Dabei kollidierte der Mann mit einem entgegenkommenden Pkw VW Golf eines 47-Jährigen. Der 51-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 7500 Euro.

Tätendorf-Eppensen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Morgenstunden des 08.05.18 auf der Bundesstraße 4. Dabei waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung