PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

16.11.2020 – 13:55

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Einbrecher auf frischer Tat festgenommen, Überholer schneidet beim Wiedereinscheren anderes Fahrzeug - Autofahrer kommt von der Straße ab, Umweltsünder lagern Müll im Landschaftsschutzgebiet ab

StadeStade (ots)

1. Einbrecher auf frischer Tat in Horneburg festgenommen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen kurz nach Mitternacht sind zwei zunächst unbekannte Täter in Horneburg in der Straße "Am Poggenpohl" auf das Gelände des dortigen REWE-Marktes gelangt und haben mit zwei Gullydeckeln die Eingangstür zu der Bäckereifiliale eingeworfen.

So in das Innere der Verkaufsräume gelangt und haben dieses nach brauchbarem Diebesgut durchsucht. Anschließend flüchteten die beiden Täter über eine Notausgangstür.

Ein zufällig zu der Zeit durch Horneburg fahrender Streifenwagen traf kurz nach der Alarmauslösung am Tatort ein. Die beiden Beamten konnten dann zwei Personen zwischen den Altkleidercontainern vor dem Markt, die sich dort versteckten, entdecken.

Eine dunkel gekleidete Person flüchtete in Richtung "Ostdeutscher Ring", die andere Person konnten von den Polizisten vorläufig festgenommen werden.

Der zur Tatzeit offenbar alkoholisierte 31-Jährige, der sich bei dem Einbruch verletzt hatte, wurde zunächst in Buxtehuder Elbeklinikum eingeliefert. Nach seiner ambulanten Versorgung er musste sich erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann dann wegen fehlender Haftgründe am frühen Sonntagabend wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen in der Sache dauern noch weiter an.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch geben können oder die die beiden mutmaßlichen Täter gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04163-828950 bei der Horneburger Polizei zu melden.

2. Überholer schneidet beim Wiedereinscheren anderes Fahrzeug - Autofahrer kommt von der Straße ab - Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Am gestrigen Sonntagvormittag gegen 10:40 h ist es auf der Bundesstraße 73 in Himmelpforten zu einem Verkehrsunfall gekommen für den die Polizei jetzt den Verursacher und Zeugen sucht.

Ein 27-jähriger Toyotafahrer aus Hemmoor war gegen 10:40 h auf der B73 in Richtung Stade unterwegs und wurde von einem bisher unbekannten Autofahrer überholt.

Dieser schnitt bei Wiedereinscheren den Toyota, so dass der Fahrer gezwungen war nach rechts auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Dabei kam er in den Seitenraum und prallte gegen ein Verkehrsschild.

Der Unfallverursacher kümmerte sich aber nicht weiter um dem Fall und fuhr einfach davon.

Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum den unbekannten Autofahrer geben können oder die Beobachtungen gemacht haben, die zur Aufklärung beitragen können.

Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-606080 zu melden.

3. Umweltsünder lagern Müll im Landschaftsschutzgebiet ab - Polizei sucht Zeugen

Am gestrigen Sonntagmittag wurden der Polizei von einem aufmerksamen Jagdpächter mehrere wilde Müllablagerungsstelle rund um Dollern und Agathenburg teilweise im Landschaftsschutzgebiet gemeldet.

Im Heuweg in Dollern hatten Unbekannte ca. 30 Autoreifen, 10 Felgen, zwei Oelfässer sowie ca. 20 Oelkanister im Grünstreifen abgelegt und im Hagener Weg wurden ca. 10 Plastiksäcke mit Tierstreu auf einer Rasenfläche neben dem dortigen Umspannwerk entsorgt.

In der Straße "Reitbahn" in Agathenburg deponierten Unbekannte ein sog. Big-Pack mit Holzbalken und Dämmwolle neben der Fahrbahn.

Gegen den oder die Unbekannten wird nun wegen des Verstoßes gegen das Niedersächsische Abfallgesetz ermittelt. Der Verursacher wird nicht nur zu den notwendigen Entsorgungskosten herangezogen sondern ihn erwartet auch eine entsprechende Geldbuße, die sich gut und gerne auf mehrere tausend Euro belaufen könnte.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit dieser Umweltverschmutzung in Verbindung stehen könnten. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04163-828950 bei der Horneburger Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell