Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

05.02.2020 – 10:15

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Tageswohnungseinbrecher am Sonntag in Buxtehude aktiv, Mutmaßliche Einbrecher, Tankbetrüger und Ladendiebe vorläufig festgenommen

Stade (ots)

1. Tageswohnungseinbrecher am Sonntag in Buxtehude aktiv

Bisher unbekannte Tageswohnungseinbrecher haben am Sonntag, den 02.02. zwischen 12:00 h und 22:00 h in Buxtehude im Delmer Bogen eine hintere Terrassentür an einem Einfamilienhaus aufgehebelt und sind dann ins Innere eingedrungen.

Bei der anschließenden Durchsuchung konnten der oder die Täter dann Schmuck erbeuten und damit unbemerkt die Flucht antreten.

Der angerichtete Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

2. Mutmaßliche Einbrecher, Tankbetrüger und Ladendiebe vorläufig festgenommen

In der vergangenen Nacht wurde in Stade gegen 04:10 h ein schwarzer Opel Astra mit SLS-Kennzeichen angetroffen und einer polizeilichen Kontrolle unterzogen.

Das Fahrzeug war am gestrigen Dienstag im Rahmen eines Tankbetruges auf einer Tankstelle in der Harburger Straße in Stade aufgefallen.

In dem Fahrzeug saßen zur Kontrollzeit ein 37-jähriger Fahrer sowie zwei 34- und 36-jährige Mitfahrer aus Düdenbüttel.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass der Fahrer das Fahrzeug ohne Versicherung, ohne gültigen Führerschein geführt und unter Drogeneinfluss gefahren hatte.

Zusätzlich ergab sich im Rahmen der Überprüfung der Verdacht, dass die drei Männer, die der Polizei aus anderen Verfahren wie Ladendiebstählen und Einbrüchen bekannt sind, als Tatverdächtige für einen Tageswohnungseinbruch am 31.01. in Stade in Frage kommen. Ob möglicherweise noch mehrere offene Taten auf ihr Konto gehen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Alle drei wurden vorläufig festgenommen und in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert, wo sie sich heute erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen müssen.

Anschließend wird durch die Staatsanwaltschaft Stade geprüft ob beim Amtsgericht Stade ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt wird. Es wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Stade
Weitere Meldungen aus Stade
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade