Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

26.11.2019 – 13:58

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 47-Jähriger nach Auseinandersetzung in Fredenbeck tödlich verletzt - Polizei sucht bisher unbekannten Täter

POL-STD: 47-Jähriger nach Auseinandersetzung in Fredenbeck tödlich verletzt - Polizei sucht bisher unbekannten Täter
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Am heutigen Vormittag gegen kurz vor 09:00 h ist in Fredenbeck in der Dinghorner Straße ein 47-jähriger Mann an einem dortigen Laden erschienen. Bis die Ladeneigentümerin die zu der Zeit noch verschlossene Tür öffnen konnte, war der Mann bereits zu dem in der Nähe liegenden REWE-Markt gelaufen und dann dort vor der Tür zusammengebrochen.

Der offenbar lebensgefährlich verletzte Mann wurde nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt noch vom Rettungsdienst ins Stader Elbeklinikum eingeliefert. Die Ärzte dort konnten ihm aber dann nicht mehr helfen, er erlag kurze Zeit später seinen Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist es zuvor vermutlich in der Asylunterkunft zu einem Streit mit einem noch unbekannten Täter gekommen in dessen Verlauf sich der 47-Jährige die schweren Verletzungen zugezogen hat.

Nach dem Unbekannten wird mit Hochdruck gefahndet.

Derzeit laufen in Fredenbeck noch die letzten Spurensicherungsmaßnahmen, Tatortarbeit sowie die Befragung von Anwohnern und Zeugen.

Weitere Einzelheiten zum Tatablauf oder dem Motiv für den Streit sind noch unbekannt, die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an, es wird nachberichtet.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell