Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

12.06.2019 – 13:20

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Gas und Bremse verwechselt und in Schaufensterscheibe gefahren, In Schleswig-Holstein Diebesgut aufgefunden, das auch aus dem Stader Bereich stammen kann - Eigentümer gesucht

POL-STD: Gas und Bremse verwechselt und in Schaufensterscheibe gefahren, In Schleswig-Holstein Diebesgut aufgefunden, das auch aus dem Stader Bereich stammen kann - Eigentümer gesucht
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

1. Gas und Bremse verwechselt und in Schaufensterscheibe gefahren - Durch Glück niemand verletzt

Am heutigen Vormittag gegen 09:40 h ist es in Jork in der Lessingstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem durch Glück niemand verletzt wurde.

Eine 81-jährige Fahrerin eines VW-Tiguan aus Jork wollte vor dem dortigen Cafe in den schräg angeordneten Parkstreifen einparken. Dabei verwechselte die Fahrerin dann offenbar Gas und Bremse, beschleunigte über den Gehweg und fuhr mit ihrem Auto gegen die Wand und in die Schaufensterscheibe einer Spielhalle.

Da diese zu dem Zeitpunkt noch geschlossen war, sich auch niemand auf dem Gehweg befand und auch die Autofahrerin mit dem Schrecken davonkam, wurde niemand verletzt.

Der angerichtete Schaden am Auto und am Haus wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. In Schleswig-Holstein Diebesgut aufgefunden, das auch aus dem Stader Bereich stammen kann - Eigentümer gesucht

Am 29.04.2019 kam es in Wakendorf II (Schleswig Holstein) zur Festnahme von zwei flüchtigen Tätern nach einem Wohnungseinbruch in Tangstedt/Kreis Stormarn (siehe hierzu auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4258782).

Im Rahmen der Ermittlungen konnten am 03.05.2019 diverse Schmuckstücke in der vermutlichen Unterkunft der Täter in Norderstedt sichergestellt werden. Die Ermittlungen führten zu weiteren Wohnungseinbruchsdiebstahlen in den Landkreisen Pinneberg, Segeberg, Ostholstein und Stade.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass die Täter seit Anfang März 2019 in Norddeutschland aktiv gewesen sind. Unter: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Fahndungen/fahndungen_sachfahndung/pdSE_257003_2019/pdSE_257003_2019.html können Sie Fotoaufnahmen der sichergestellten Schmuckstücke einsehen.

Wer diese Gegenstände wiedererkennt oder auch selbst Eigentümer ist, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Pinneberg unter 04101-202-280 zu melden

Polizeidirektion Bad Segeberg

   - Pressestelle - 

Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell