Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

10.06.2019 – 19:47

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Pfingstmarkt Neukloster ruhiger als in den Vorjahren - Polizei und Rettungsdienst dennoch gut beschäftigt

Stade (ots)

Der Pfingstmarkt Neukloster hat in diesem Jahr bis Pfingstmontagabend die Polizei und die Rettungskräfte gut beschäftigt, obwohl er nach Einschätzung der Einsatzkräfte deutlich ruhiger abgelaufen ist, wie in den Vorjahren.

Die Polizeibeamten der Pfingstmarktwache mussten mit Unterstützung durch Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei nur 3 Körperverletzungen, 2 Diebstähle und 3 Betäubungsmitteldelikte aufnehmen. Dreimal leisteten Personen Widerstand gegen Maßnahmen der Polizei, in 25 Fällen wurden die Identität von Personen festgestellt und ein junger Mann musste wegen übermäßigen Alkoholgenuss eine Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

In drei Fällen mussten die Polizisten Platzverweise aussprechen.

Siebenmal wurden Verkehrsordnungswidrigkeiten wegen behinderndem Parken oder über einen abgelaufenem TÜV aufgenommen, es kam zu zwei leichten Verkehrsunfällen im Trubel um das Marktgeschehen und eine Person wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Bei Jugendschutzkontrollen wurde ein Jugendlicher unter Drogeneinfluss angetroffen und ein Jugendlicher musste mit zu viel Alkohol ins Krankenhaus gebracht und seinen Eltern übergeben werden.

Der Rettungsdienst der DRK Bereitschaft auf dem Pfingstmarkt musste bei ca. 40 Hilfeleistungen zu denen alkoholbedingte Ausfälle und leichte Verletzungen gehörten, tätig werden. 14 Personen davon mussten in die umliegenden Krankenhäuser transportiert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell