Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

08.03.2019 – 23:01

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Verkehrsunfall mit Schulbus in Harsefeld zum Glück glimpflich verlaufen - drei Personen leicht verletzt

POL-STD: Verkehrsunfall mit Schulbus in Harsefeld zum Glück glimpflich verlaufen - drei Personen leicht verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Am heutigen Freitagnachmittag ist es in Harsefeld in der Weißenfelder Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem durch Glück nur drei Personen leicht verletzt wurden.

Zu der Zeit war am Unfallort eine 26-jährige Fahrerin eines Ford Galaxy aus Grünendeich mit ihrem Fahrzeug unterwegs und übersah dabei an der Einmündung Elsterhorst die Vorfahrt eines herannahenden Schulbusses.

Beide Fahrzeuge stießen zusammen und blieben dann kurz hinter der Anstoßstelle beschädigt stehen.

Durch Glück blieben der 60-jährige Busfahrer aus Harsefeld und die ca. 30 bis 35 Insassen des Schulbusses unverletzt. Die Unfallverursacherin und ihre beiden Kinder im Alter von 2 und 3 Jahren erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen und mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Feuerwehr Harsefeld rückte an der Unfallstelle an, sicherte die Unfallfahrzeuge ab, unterstützte den Rettungsdienst und nahm auslaufende Betriebsstoff auf.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04164-909590 bei der Harsefelder Polizeistation zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell