Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

08.03.2019 – 13:46

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Bisher unbekannter Fußgänger bei Unfall auf B 73 in der Gem. Stade-Haddorf tödlich verletzt - Polizei sucht anhand Bekleidung und Schlüssel mögliches Opfer, Serie von 12 Autoaufbrüchen in Buxtehude

  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

1. Bisher unbekannter Fußgänger bei Unfall auf der Bundesstraße 73 in der Gemarkung Stade-Haddorf tödlich verletzt - Polizei sucht anhand Bekleidung und Schlüssel mögliches Opfer

Am gestrigen späten Abend kam es gegen 22:50 h in der Gemarkung Stade-Haddorf auf der Bundesstraße 73 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein bisher unbekannter Fußgänger tödliche Verletzungen erlitt. (Wir berichteten)

Leider konnte bisher die Identität des Unbekannten noch nicht ermittelt werden. Bisher liegen bei der Stader Polizei auch keine entsprechenden Vermisstenmeldungen vor.

Die Ermittler erhoffen sich, dass sich durch Veröffentlichung der Bekleidungsgegenstände und der Schlüssel des Mannes Zeugen melden, die Hinweise zu Identität des Unfallopfers geben können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Serie von mindestens 12 Autoaufbrüchen in Buxtehude - Polizei sucht Zeugen

In der vergangenen Nacht wurden in Buxtehude in der Orchideenstraße und den umliegenden Straßen von bisher unbekannten Autoknackern mindestens in 12 Fällen geparkte Autos der Marken Audi, BMW und Mercedes aufgebrochen.

Der oder die Täter schlugen dazu eine hintere Dreieckscheibe der Fahrzeuge ein und konnten dann so die Fahrzeuge öffnen. Aus dem Inneren wurden dann Airbags, Radarsensoren, Navigationssysteme u. a. technisches Ex-/Interieur ausgebaut und entwendet.

Der angerichtete Gesamtschaden wird derzeit auf über 20.000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den Autoaufbrüchen gemacht haben.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell