Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

22.02.2019 – 10:31

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Maskierter unbekannter Räuber scheitert bei Tankstellenüberfall in Stade, 42-jähriger Buxtehuder von mehreren Personen verprügelt und ausgeraubt, Tageswohnungseinbrecher in Buxtehude

Stade (ots)

1. Maskierter unbekannter Räuber scheitert bei Tankstellenüberfall in Stade - Polizei sucht Zeugen

Ein bisher unbekannter Täter hat am gestrigen späten Abend gegen 20:50 h versucht, eine Tankstelle in Stade zu überfallen.

Der Unbekannte hatte maskiert und mit einem Messer bewaffnet den Verkaufsraum der Tankstelle in der Harburger Straße vor der dortigen MC-Donalds-Filiale betreten und wollte offenbar Geld erbeuten.

Er begab sich zum Tresen und machte durch lautes Rufen auf sich aufmerksam.

Da sich die beiden 51- und 70-jährigen weiblichen Angestellten zu dem Zeitpunkt aber zufällig gerade im Aufenthaltsraum der Tankstelle befand, die Absicht des Täters erkannten und sich geistesgegenwärtig einschlossen, flüchte der Räuber einige Sekunden später ohne Beute zu Fuß.

Verletzt wurde bei dem Überfallversuch niemand. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb leider ohne Erfolg.

Der Räuber konnte wie folgt beschrieben werden:

   -	Männlich -	Ca. 180 cm groß und sehr schlank -	War zur Tatzeit 
dunkel bekleidet und trug eine schwarze Sturmhaube -	Sprach Deutsch 
ohne Akzent -	Heller Hauttyp 

Da zur Tatzeit mehrere Fahrzeuge die Zu- und Abfahrt zu der angrenzenden MC-Donalds-Filiale benutzt haben, wäre es durchaus möglich, dass es weitere Zeugen gibt, die Hinweise zu dem Täter, seiner Fluchtrichtung oder sonstigen Beobachtungen in diesem Fall geben können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

2. 42-jähriger Buxtehuder von mehreren Personen verprügelt und ausgeraubt - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es zwischen Mitternacht und 06:00 h in Buxtehude zu einem Vorfall gekommen, bei dem ein 42-jähriger Buxtehuder von mehreren bisher unbekannten Personen verprügelt und ausgeraubt wurde.

Der Buxtehuder war gegen 23:30 h auf dem Gelände der Aral-Tankstelle in der Apensener Straße zunächst mit zwei unbekannten Personen in Streit geraten. Nach kurzer Zeit hätten sich die Gemüter allerdings wieder beruhigt und man hätte sich geeinigt. Er sei daraufhin freiwillig mit zu einem der Männer nach Hause gegangen. Es habe sich hierbei um eine Wohnung, ca. 600 Meter weiter Richtung Apensen, möglicherweise im Bereich Torfweg -Finkenstraße gehandelt.

Dort hatte er sich ca. eine Stunde mit den Männern aufgehalten.

Kurz nachdem er die Wohnung verlassen hatte und gegen 05:30 h auf dem Weg nach Hause war, war plötzlich eine fünfköpfige, männliche, Personengruppe im Kreuzungsbereich Hermanns Weg - Ecke Kornweg, vor ihm aufgetaucht. Unvermittelt hätten alle Personen von vorne auf ihn eingeprügelt. Anschließend zog man ihn in einen Pkw, fuhr weg und ließ ihn schließlich an einem bisher nicht bekannten Ort aus dem Auto. Bei dem Überfall wurden dem Buxtehuder seine Geldbörse mit ca. 120 Euro Bargeld sowie Ausweise und Bankkarte geraubt. Das Opfer wurde nach Zeugenaussagen schließlich gegen 06:10 h an der Bundesstraße 73 in Höhe der Einfahrt Stader Straße in Richtung Neukloster verletzt angetroffen. Der Buxtehuder musste vom Rettungsdienst versorgt und ins Buxtehuder Elbeklinikum eingeliefert werden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall bzw. den bisher unbekannten Tätern geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

3. Tageswohnungseinbrecher in Buxtehude

Ein bisher unbekannter Tageswohnungseinbrecher ist am gestrigen Donnerstag gegen 13:00 h in Buxtehude in der Berliner Straße auf das Grundstück eines dortigen Mittelreihenhauses gelangt und hat versucht, mit einem Spaten und Meißel die Terrassentür aufzuhebeln. Der Wohnungsinhaber erschien gerade zu dem Moment in seiner Wohnungstür und wurde so auf den Vorfall aufmerksam. Der unbekannte Einbrecher flüchtete in unbekannte Richtung, ohne in das Haus eindringen zu können. Der angerichtete Schaden dürfte auf mehrere hundert Euro zu beziffern sein.

Zwischen 11:30 h und 14:15 h haben sich ebenfalls bisher unbekannte Täter in der Straße "Am Klöterbusch" in Buxtehude auf das Grundstück eines Einfamilienhauses begeben. Dort hebelten der oder die Unbekannten dann ein Fenster auf und konnten so in das Innere gelangen. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde eine geringe Menge Bargeld sowie Schmuck erbeutet. Der angerichtete Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise in beiden Fällen bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter 04161-647115.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell