Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Wohnmobil bei Brand in Jork zerstört --- Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung in Buxtehude gesucht

Brand Jork
Brand Jork

Stade (ots) - 1. Wohnmobil bei Brand in Jork zerstört

Am gestrigen Nachmittag, gegen 16:20 Uhr, kam es in der Straße "Leeswig" in Jork zu einem Brand, bei dem ein Wohnmobil vollständig ausbrannte.

Aus bisher nicht eindeutig geklärter Ursache geriet das auf dem Privatgrund abgestellte Wohmobil im Bereich der Küchenzeile in Brand.

Ein zufällig vorbeikommender Passant setzte den Notruf ab und entfernte zusammen mit dem Geschädigten die Propangasflaschen aus dem Wohnmobil.

Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehre Hove, Moorende, Estebrügge, Königreich und Jork befand sich das Wohnmobil bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen auf das daneben befindliche Wohnhaus konnte jedoch glücklicherweise verhindert werden. Das Wohnhaus wurde lediglich leicht beschädigt. Das Wohnmobil hingegen wurde vollständig zerstört.

Der Gesamtschaden dürfte sich auf über 15.000 Euro beziffern lassen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist als Brandursache vermutlich von einen technischenmDefekt auszugehen. Beamte des Polizeikommissariats Buxtehude und Tatortermittler der Polizei Stade nahmen noch vor Ort erste Ermittlungen zu den Umständen des Brandausbruchs auf. Genaue Ergebnisse werden jedoch erst in den kommenden Tagen erwartet.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Feuers gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-6470 bei dem Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

2. Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung in Buxtehude gesucht

Bereits am frühen Samstagmorgen, gegen 04:40 Uhr, kam es im Buxtehuder "Hosaeusweg" zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 24-jährigen Buxtehuders.

Das Opfer befand sich auf dem alleinigen Heimweg, nachdem er zunächst mit Freunden den Abend in der Innenstadt verbrachte. Im "Hosaeusweg" sei er dann von mindestens einer männlichen Person festgehalten worden und eine weitere habe ihm unvermittelte mit der Faust gegen den Kopf geschlagen, woraufhin er zu Boden ging. Vermutlich kam danach zu weiteren körperlichen Angriffen gegen den 24-Jährigen, an die er sich jedoch nicht erinnern könne. Die Täter hätten sich dann in Richtung des dortigen "Schwimmbades" entfernt.

Er erlitt schwere Verletzungen und wurde vor Ort durch einen Rettungswagen behandelt.

Die Polizei Buxtehude bittet nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 04161-6470 bei dem Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: