Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

04.10.2018 – 08:38

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Wohnungseinbruch in Stade --- Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Goldbeck leicht verletzt

Stade (ots)

1. Wohnungseinbruch in Stade

Bereits in der Nacht vom 30.09.2018 auf den 01.10.2018 kam es in der "Soltauer Straße" in Stade zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl.

Der oder die Täter verschafften sich durch gewaltsames Aufhebeln einer Terrassentür Zutritt zu dem Einfamilienhaus. Dieses wurde nach Wertsachen durchsucht. Aus dort befindlichen Geldbörsen wurde ca. 350 Euro Bargeld entwendet. Unerkannt konnten die Täter auf selbigem Wege das Haus verlassen und flüchten.

Der Gesamtschaden dürfte sich auf mehrere Hundert Euro beziffern lassen.

Hinweise oder verdächtige Beobachtungen bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-10215.

2. Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Goldbeck leicht verletzt

Am 02.10.2018, gegen 10:10 Uhr, kam es auf der "Beckdorfer Straße" in Goldbeck zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 33-jähriger Motorradfahrer glücklicherweise nur leicht verletzt wurde.

Er befuhr mit seinem Motorrad die Kreisstraße aus Richtung Moisburg in Richtung Beckdorf. Auf Höhe der Bahnhofstraße kam er dann auf regennasser Fahrbahn zu Fall. Hierbei geriet das Motorrad in den Gegenverkehr, sodass es zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 69-Jährigen kam.

Der Motorradfahrer wurde vor Ort in einem Rettungswagen behandelt, musste jedoch nicht ins Krankenhaus verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und musste daher durch Abschleppdienste geborgen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung