Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

13.12.2018 – 14:57

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Videosequenz mit mußmaßlichem Sexualdelikt nicht aus dem Heidekreis

Heidekreis (ots)

12.12./ Videosequenz mit mutmaßlichem Sexualdelikt

Heidekreis: An den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Heidekreis wurden seit Anfang der Woche mehrere Hinweise herangetragen, die sich auf eine über WhatsApp verbreitete Videosequenz beziehen.

Darin wird ein auf der Tanzfläche einer Discothek liegendes jüngeres Pärchen gezeigt. Dem Anschein nach wird dabei durch den Mann eine sexuelle Handlung an der Frau vorgenommen. Die Frau wirkt dabei abwesend und teilnahmslos. Mehrere Personen, offensichtlich Gäste der Veranstaltung, stehen um das Paar herum und filmen die Szene.

Dabei stand der Verdacht im Raum stand, dass sich der Vorfall in einem Tanzlokal in Walsrode ereignet haben könnte. Hiesige polizeiliche Ermittlungen haben nun ergeben, dass sich der Vorfall mit allerhöchster, an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit nicht im Heidekreis zugetragen hat. Stattdessen sind polizeiliche Ermittlungen dazu in einer Großstadt in Baden-Württemberg aufgenommen worden.

Die Verbreitung von derartigen Videos über soziale Netzwerke und insbesondere Messengerdienste nimmt derzeit rasant zu. Sollten Sie selbst ein solches Video erhalten oder bei Kindern oder Freunden derartige Videos feststellen, sollten Sie sich keinesfalls an einer weiteren Verbreitung beteiligen! Sofern in solchen Videos möglicherweise strafrechtlich relevante Inhalte gezeigt werden, wird gebeten, dies der Polizei mitzuteilen, damit entsprechende Ermittlungen eingeleitet werden können. Präventionstipps dazu finden sich ständig aktuell auch online beim Ratgeber Internetkriminalität der Polizei Niedersachsen unter https://www.polizei-praevention.de .

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wiebke Hennig
Telefon: 05191/9380-104
E-Mail: wiebke.hennig@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell