Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Heidekreis

01.08.2018 – 12:48

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Buchholz/A.: Fahrräder vom Fahrradträger entwendet; Bispingen: Durch unsichere Fahrweise aufgefallen; Munster: Falsche Polizeibeamte am Telefon; Nach Ruhestörung Schusswaffe gezogen usw.

Heidekreis (ots)

27.07. / Wessen Pkw-Anhänger wurde beschädigt?

Soltau: Am Freitag, dem 27.07.2018, gegen 14:00 Uhr, touchierte eine 70-jährige Fahrerin mit ihrem schwarzen Mercedes beim Ausparken zwei Fahrzeuge auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Lüneburger Straße in Soltau. Dabei beschädigte sie einen Pkw-Anhänger, der vermutlich an einem VW Van, der mit der Front zum Einkaufsmarkt parkte, angehängt war. Der oder die Geschädigte konnte bisher nicht ermittelt werden. Er/sie wird gebeten, sich bezüglich der Schadensregulierung bei der Polizeiinspektion Heidekreis unter Tel.: 05191/93800 zu melden

31.07. / Fahrräder vom Fahrradträger entwendet

Buchholz: Unbekannte Täter entfernten nach 00:00 Uhr in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam die Sicherungsvorrichtungen an einem Fahrradträger, der an einem Wohnwagen angebracht war. Die auf dem Autohof An der Autobahn in Buchholz im Wohnwagen schlafenden Geschädigten bemerkten erst am Morgen den Verlust ihrer drei Fahrräder. Es entstand ein Schaden von 2500 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation Schwarmstedt unter Tel.: 05071/511490

31.07. / Durch unsichere Fahrweise aufgefallen

Bispingen: Auf der Fahrt zu einem Einsatz fiel Polizeibeamten am Dienstag gegen 23:00 Uhr auf der Bundesstraße 3 im Bereich Bispingen ein Geländewagen durch unsichere Fahrweise auf. Sie stoppten das Fahrzeug und stellten fest, dass die 52-jährige Fahrzeugführerin Alkohol getrunken haben dürfte. Der Atemalkoholtest zeigte 1,73 Promille an. Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein einbehalten.

31.07. / Falsche Polizeibeamte am Telefon

Munster: In bisher sechs gemeldeten Fällen versuchten unbekannte Anrufer, die sich als örtliche Polizeibeamte ausgaben, das Vertrauen der über 80 Jahre alten Munsteranerinnen zu gewinnen. Die Anrufe erfolgten überwiegend um die Mittagszeit. Die Angerufenen bemerkten die betrügerischen Absichten sofort und beendeten die Gespräche, so dass niemand geschädigt wurde. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals auf folgendes hin: Die "echte Polizei" fordert Sie niemals auf, Banküberweisungen oder Bargeldabhebungen durchzuführen, um Ermittlungen zu unterstützen. Legen Sie einfach auf, wenn der Anrufer Sie nach persönlichen Daten und Ihren finanziellen Verhältnissen fragt, z.B. ob Sie Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände im Haus haben. Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Übergeben Sie unbekannten Personen kein Geld oder Wertsachen. Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.

01.08. / Nach Ruhestörung Schusswaffe gezogen

Munster: Gegen 02:00 Uhr in der Nacht zu Mittwoch fühlte sich ein 30 Jahre alter Munsteraner von seinem Nachbarn in seine Nachtruhe gestört. Es kam zu Streitigkeiten, in deren Verlauf der 30-Jährige eine Schusswaffe auf das 38-jährige Opfer richtete und hörbar durchlud. Das Opfer flüchtete in seine Wohnung und verständigte die Polizei. Die Polizeibeamten stellten beim Beschuldigten eine Schreckschusswaffe sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung ein. Schon zum Abschluss der Maßnahmen vor Ort reichten sich die streitenden Nachbarn versöhnlich die Hand.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Eva Peukert
Telefon: 05191 / 9380 - 104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis