Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

30.07.2019 – 10:00

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Betrunkene Mofafahrerin verunglückt auf gerader Strecke ++ Unbekannter überfährt Verkehrszeichen - Polizei sucht Zeugen ++ Polizei beendet Spritztour durch die Ahe ++

Rotenburg (ots)

Betrunkene Mofafahrerin verunglückt auf gerader Strecke

Reeßum. Eine 36-jährige Mofafahrerin hat sich am Montagabend bei einem Sturz in der Platenhofer Straße verletzt. Die Frau war gegen 19.30 Uhr mit ihrem motorisierten Zweirad in Richtung Mulmshorn unterwegs, als sie auf gerader Strecke von der Fahrbahn abkam. Dabei zog sie sich Verletzungen am Oberkörper zu. Bei der Unfallaufnahme zeigte sich der Grund für den Unfall. Die Fahrerin stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von über 1,5 Promille. Sie musste nach der ärztlichen Versorgung eine Blutprobe abgeben.

Unbekannter überfährt Verkehrszeichen - Polizei sucht Zeugen

Bötersen. Nach einer Unfallflucht, die sich in der Nacht zum Montag auf der Kreisstraße 202 ereignet hat, suchen die Beamten der Polizeistation Sottrum nach dem noch unbekannten Verursacher oder möglichen Zeugen, die Hinweise zu seiner Ermittlung geben können. Das Fahrzeug war hinter der Einmündung der Straße "Am Weißen Berge" nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte dort ein Verkehrszeichen überfahren. Dabei dürfte der Wagen beschädigt worden sein. Der Fahrer machte sich anschließend aus dem Staub. Hinweise bitte unter Telefon 04264/370190.

Polizei beendet Spritztour durch die Ahe

Rotenburg. Ohne Schutzhelm sind zwei junge Burschen am Montagnachmittag auf einem grünen Kleinkraftrad durch die Ahe gebraust. Ein Zeuge sah die beiden bei ihrer flotten Fahrt und meldete sich bei der Polizei. Eine Streifenbesatzung stoppte das dynamische Duo. Der 17-jährige Fahrer gab gegenüber den Beamten an, dass er sich das Kleinkraftrad von einem Freund ausgeliehen habe. Einen Führerschein besitze er allerdings nicht. Gemeinsam mit seinem 12-jährigen Bruder sei er zu der Spritztour aufgebrochen. Gegen den jungen Mann wurde ein Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Einbruch in Tierarztpraxis

Gnarrenburg. In der Nacht zum Montag sind unbekannte Täter in eine Tierarztpraxis an der Dahldorfer Straße eingebrochen. Die Unbekannten hatten dazu ein Fenster aufgehebelt und konnten so in das Gebäude klettern. In der Praxis fanden sie eine weiße Geldkassette mit Bargeld. Damit verließen die Einbrecher den Tatort.

Landwirtschaftliche Fahrzeugteile aus Scheune gestohlen

Alfstedt. Unbekannte Täter haben in den zurückliegenden Tagen aus einer Holzscheune am Blocksbergermoorweg Bauteile von landwirtschaftlichen Maschinen gestohlen. Zwischen Dienstag vergangener Woche und dem darauffolgenden Wochenende bauten sie den Messerhalter eines Frontmähwerks und eine Zapfwelle ab. Die Polizei geht von einem Schaden von knapp dreitausend Euro aus.

Einbruch in Kindergarten

Hesedorf/Gyhum. Während der Betriebsferien sind unbekannte Täter in den Kindergarten am Aueweg eingebrochen. Mit dem Metallgestänge einer Außenjalousie schlugen die Unbekannten ein Loch in eine Fensterscheibe. Durch die entstandene Öffnung verschafften sie sich Zutritt in die Einrichtung. Bei der Suche nach Beute gingen die Täter allerdings leer aus. Trotzdem richteten sie bei dem Einbruch einen Schaden von rund eintausend Euro an.

Schlechter Scherz gefährdet den Straßenverkehr

Sittensen. Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt derzeit die Polizeistation Sittensen. Ein Zeuge hatte in der Nacht zum Dienstag in der Königshofallee zwei Leitpoller mit Betonfuß auf der Fahrbahn entdeckt. Um Schaden zu verhindern, räumte er die Hindernisse zurück auf eine Verkehrsinsel. Eine Streifenbesatzung stellte vor Ort fest, dass die Poller zuvor von Unbekannten samt Fuß aus dem Erdreich herausgerissen worden waren. Zur Ermittlung der Täter bittet die Polizei unter Telefon 04282/594140 um sachdienliche Hinweise.

71-Jähriger fällt auf Gewinnbetrug herein

Sottrum. In der vergangenen Woche ist ein 71-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Sottrum Opfer eines betrügerischen Gewinnspiels geworden. In einer E-Mail war ihm zunächst mitgeteilt worden, dass er 65.500 Euro gewonnen hätte. In einem nachfolgenden Telefonat erhielt er die Anweisung, dass er vor Auszahlung des Gewinnbetrages zwei Überweisungen von rund dreihundert Euro zu tätigen habe. Als er dann noch weitere fünfhundert Euro überweisen sollte, wurde der Mann misstrauisch. Er meldete sich bei der Polizei und erstattete eine Strafanzeige wegen Betruges.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell