Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

17.01.2019 – 09:42

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Bremer Ehepaar bei Verkehrsunfall schwer verletzt ++ Rot oder Grün - Polizei sucht nach Zeugen zu einem Unfall ++ Diebe scheitern am Zigarettenautomaten ++

Rotenburg (ots)

Bremer Ehepaar bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Tarmstedt. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 113 zwischen Wilstedt und Tarmstedt ist am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr ein älteres Ehepaar aus Bremen schwer verletzt worden. Auf gerader Strecke kam der 80-jährige Fahrer mit seinem A-Klasse Mercedes aus bislang noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Sowohl der Fahrer, als auch seine 81-jährige Ehefrau wurden im Fahrzeug eingeklemmt. Sie mussten von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Das schwer verletzte Ehepaar wurde in das Rotenburger Diakonieklinikum und das Klinikum Bremen Mitte gebracht.

Rot oder Grün - Polizei sucht nach Zeugen zu einem Unfall

Bremervörde. Mit der Frage: Wer hatte "Grün" und wer hatte "Rot"? musste sich am Dienstagnachmittag eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei bei der Aufnahme eines Verkehrsunfalls auf der Kreuzung Alte Straße/Bremer Straße/Rathausmarkt beschäftigen. Dort war es gegen 15.15 Uhr zum Zusammenstoß eines schwarz-weißen BMW Mini und eines weißen Audi Q5 gekommen. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Beide Fahrerinnen waren sich sicher, dass sie bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren seien. Lösen ließ sich dieses Problem vor Ort aber nicht. Daher bittet die Polizei mögliche Zeugen oder andere Autofahrer, die sich hinter den Unfallbeteiligten befunden haben, unter Telefon 04761/99450 um eine Aussage zu dem noch ungeklärten Sachverhalt.

Unfall auf der Hansalinie - Polizei sucht Zeugen

Sottrum/A1. Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der Hansalinie A1 in Richtung Hamburg in Höhe Sottrum ereignet hat und bei dem zwei Menschen verletzt worden sind, suchen die Unfallermittler der Autobahnpolizei Sittensen nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 49-jähriger Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen gegen 14.15 Uhr mit seinem Audi aus unbekannten Gründen vom linken Überholfahrstreifen nach rechts auf den rechten Hauptfahrstreifen gekommen. Dort kollidierte er mit dem Renault Clio eines 26-jährigen Sottrumers. Beide Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf über zwanzigtausend Euro. Zeugen melden sich bitte unter Telefon 04282/594140.

Diebe scheitern am Zigarettenautomaten

Rotenburg. Mit einem Kanaldeckel haben unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch versucht an den Inhalt eines Zigarettenautomaten an der Bischofstraße zu gelangen. Ob sie an das Geld oder die Zigaretten wollten, ist noch unklar. Der Versuch misslang, aber der Schaden ist trotzdem beträchtlich.

Zu schnell an der Verkehrsinsel

Ahausen. Eine verletzte Autofahrerin und ein Sachschaden von über zehntausend Euro - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmittag an einer Verkehrsinsel auf der Hellweger Straße ereignet hat. Ein 18-jähriger Fahranfänger aus der Samtgemeinde Sottrum war gegen 12.20 Uhr mit seinem Nissan auf der regennassen Fahrbahn der Kreisstraße 205 vermutlich zu schnell unterwegs. An der Verkehrsinsel verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte gegen einen Baum und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden VW Tiguan einer 53-jährigen Autofahrerin aus Ahausen. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden gibt die Polizei mit 12.000 Euro an.

Vandalismus an der L 170

Hemslingen. Unbekannte haben in der Nacht zum Montag an der Einmündung der Landesstraße 170/Hinter dem Neuen Lande den Pfosten eines Verkehrsschildes angesägt und umgebogen. Die zuständige Straßenmeisterei musste den Pfosten ersetzen. Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Verursachers bitte unter Telefon 04266/8505 an die Polizeistation Bothel.

Radlerin fährt gegen offene Beifahrertür

Rotenburg. Eine plötzlich geöffnete Autotür ist einer 50-jährigen Radfahrerin aus Rotenburg am Mittwochnachmittag in der Goethestraße zum Verhängnis geworden. Die Frau war gegen 14.40 Uhr auf dem roten Radstreifen in Richtung Stadtkirche unterwegs, als ein 17-jähriger Beifahrer eines VW Busses die Beifahrertür öffnete. Der junge Mann hatte die von hinten kommende Radlerin vermutlich übersehen, als er aus dem haltenden Wagen aussteigen wollte. Die Frau kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beschreibt die Polizei als gering.

Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei

Stemmen. Im Verlauf der zurückliegenden Woche ist es in einem Jagdgebiet an der Straße Im Fuhrenkamp zu einem Fall von Jagdwilderei gekommen. Ein Unbekannter erlegte mit einem großkaliberigen Gewehr zwei Damwildtiere. Die Jagdausübungsberechtigte fand die verendeten Tiere auf einem Feld. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation in Fintel unter Telefon 04265/1700.

Unfall im Kreisverkehr

Gnarrenburg. Bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr der Hindenburgstraße ist am Mittwochmittag eine 59-jährige Autofahrerin aus Gnarrenburg verletzt worden. Die Frau war gegen 12 Uhr mit ihrem Opel im Kreisel unterwegs, als ein 43-jähriger Mann aus dem Landkreis Cuxhaven mit einem Lkw einfahren wollte. Bei dem Zusammenstoß schlug die Frau mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe und zog sich dadurch leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 3.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell