Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

21.01.2020 – 11:34

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Unfallflüchtiger entpuppt sich als mutmaßlicher Einbrecher ++ Rosengarten/Klecken - Firmeneinbrüche am Wochenende ++ Buchholz - Autositze gestohlen ++ Winsen - Nach Vollbremsung gestürzt

Buchholz (ots)

Unfallflüchtiger entpuppt sich als mutmaßlicher Einbrecher

Heute (21.1.2020), gegen 2:00 Uhr, kam es auf der Bürgermeister-Kröger-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines Opel Vectra war in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen überrollte ein Verkehrsschild und blieb in einem angrenzenden Wäldchen stehen. Als Beamte an der Unfallstelle eintrafen, war der Fahrer nicht mehr vor Ort.

Parallel zu den ersten Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Fahrzeugführer nahmen Beamte den Wagen in Augenschein. Hierbei entdeckten sie in dem Fahrzeug mehrere Stränge Kupferkabel, volle und leere Dieselkanister mit Ansaugschläuchen und ein Fahrrad. Außerdem fand sich typisches Aufbruchwerkzeug in dem Wagen. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Aufgrund der Gesamtumstände ordnete die Staatsanwaltschaft noch in der Nacht die Durchsuchung der Wohnung des 24-jährigen Fahrzeughalters an. Als die Beamten dort eintrafen, fanden sie die Wohnungstür unverschlossen vor. Der 24-Jährige lag schlafend auf dem Sofa. Der Mann räumte ein, mit dem Wagen gefahren zu sein. Er gab an, Drogen konsumiert zu haben und möglicherweise am Steuer eingeschlafen zu sein. Der Mann wurde mit zur Dienststelle genommen, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm.

In der Wohnung des 24-Jährigen fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut. Auch dieses wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zu möglichen Zusammenhängen mit Einbrüchen in der Region dauern an.

Rosengarten/Klecken - Firmeneinbrüche am Wochenende

Am Eddelsener Weg sind Diebe in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen in eine Werkstatt eingestiegen, nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten. Die Täter entwendeten diverse Handwerkzeuge und Maschinen, zwei Industriestaubsauger und ein Laptop. Der Schaden beträgt rund 15.000 EUR.

In der Bahnhofstraße machten sich Diebe in der Zeit zwischen Samstag, 16:30 Uhr und Montag, 7:30 Uhr an zwei Firmentransportern zu schaffen. Die Fahrzeuge standen auf einem umzäunten Betriebshof. Die Täter brachen die Schlösser der Schiebetüren auf und öffneten anschließend die Fahrzeuge. Beute machten sie hier allerdings nicht, da sich keine Werkzeuge in den Transportern befanden. Es entstand dennoch ein Sachschaden von rund 3000 EUR.

Am Montag, gegen 1:30 Uhr, brachen Täter schließlich drei Firmentransporter auf einem Parkplatz an der Hittfelder Straße auf. Hieraus entwendeten sie verschiedene Baumaschinen. Der Schaden wird auf etwa 6000 EUR geschätzt.

Die Polizei prüft Zusammenhänge zwischen den drei Taten. Zeugen, denen am Wochenende verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Klecken aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04105 6200 bei der Polizei Seevetal zu melden.

Buchholz - Autositze gestohlen

In der Zeit zwischen Freitag, 15:00 Uhr und Montag, 8:30 Uhr, haben Diebe das Gelände eines Autohauses an der Hanomagstraße betreten. Dort machten sie sich an vier Neufahrzeugen vom Typ Fiat 500 Abarth zu schaffen. Die Täter bauten die Carbonsitze aus den PKW aus. Insgesamt wurden acht Sitze gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf rund 24.000 EUR.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 bei der Polizei Buchholz zu melden.

Winsen - Nach Vollbremsung gestürzt - Polizei sucht Unfallbeteiligte

Ein 56-jähriger Fahrradfahrer hat sich am Montagnachmittag in der Straße Uhlenbusch bei einem Sturz leicht verletzt. Der Mann war gegen 16:45 Uhr in Richtung Brahmsallee auf der Straße unterwegs, als ihm eine ca. 60 Jahre alte Frau mit langen, dunkelblonden Haaren, auf einem lila Damenfahrrad entgegenkam. Der 56-jährige gab an, dass die Frau auf ihn zufuhr, aber zur Seite blickte. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, machte der Mann eine Vollbremsung und stürzte auf den Asphalt. Obwohl Zeugen der Frau hinterherriefen, fuhr diese einfach davon. Zur Klärung des Sachverhalts suchen die Beamten nun Zeugen, die Angaben zu der Radfahrerin machen können. Hinweise bitte an die Telefonnummer 04171 7960.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg