Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

03.03.2019 – 14:32

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum 01.03.2019 bis 03.03.2019

LK Harburg (ots)

Wohnhauseinbrüche

Im Berichtszeitraum kam es im LK Harburg zu vier vollendeten Wohnhauseinbrüchen und zwei versuchten Wohnhauseinbrüchen.

Buchholz - In der Zeit von Freitagmorgen bis Samstagmorgen hebeln unbekannte Täter zunächst vergeblich an verschiedenen Fenstern eines Wochenendhauses im Theodor-Storm-Weg. Schließlich wird eine Scheibe mittels eines vorgefundenen Steines eingeworfen und sämtliche Räume durchsucht. Ob und was entwendet wurde, steht bisher nicht fest.

Am Samstagabend, zwischen 19:00 und 20:00 Uhr, wird in der Geraden Straße die Scheibe eines Einfamilienhauses eingeworfen und das Haus durch unbekannte Täter betreten. Vermutlich durch die im Haus befindliche Geschädigte, werden die Täter gestört und fliehen. Die Geschädigte stellt den Einbruch allerdings erst ca. eine Stunde später tatsächlich fest und meldet ihn bei der Polizei.

Ebenfalls am Samstagabend, zwischen 18:30 und 22:00 Uhr, öffnen unbekannte Täter mittels eines Brechwerkzeuges die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Herrenheide und durchsuchen anschließend sämtliche Räume. Anschließend verlassen sie unerkannt das Haus unter der Mitnahme von bislang nicht bekanntem Diebesgut.

Rosengarten/Eckel - In der Straße Am Bauernholz verschaffen sich in der Zeit von Donnerstag, 16:30 Uhr bis Freitag, 14:45 Uhr, unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Im Haus werden sämtliche Räume nach Diebesgut durchsucht.

Bei einem Einfamilienhaus im Tannenweg wird am Samstagabend, gegen 20:00 Uhr eine Person auf dem Grundstück festgestellt, die ein Hebelwerkzeug mit sich führt. Der ortsabwesende Geschädigte konnte den Tathergang per Live-Video über sein Mobiltelefon sehen. Aus unbekannten Gründen lässt der Täter von einer weiteren Tatausführung ab. Eine Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen und Diensthunden verläuft ergebnislos.

Neu Wulmstorf - Im Heideweg versuchen unbekannte Täter in der Zeit von Montag bis Samstag die Terrassentür einer Doppelhaushälfte aufzuhebeln. Die Terrassentür hält der Gewalteinwirkung stand, sodass es den Tätern nicht gelingt, in das Haus einzubrechen.

Rosengarten/Sieversen - Einbruch in Hotel

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brechen unbekannte Täter in das Büro eines Hotels in der Hauptstraße ein. Der entstandene Sachschaden übertrifft bei Weitem die gemachte Beute: 1 Sparschwein mit 5 EUR Bargeld.

Hollenstedt - Versuchter Staubsaugerautomatenaufbruch mit anschließender Täterfestnahme

In der Tostedter Straße kommt es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem versuchten Aufbruch eines Staubsaugerautomaten an einer Tankstelle. Aufmerksame Zeugen beobachten die Tat und können das Fluchtfahrzeug des Täters beschreiben. Im Rahmen der Fahndung wird das Fluchtfahrzeug in Dibbersen festgestellt und kann nach einer Verfolgungsfahrt schließlich im Hamburger Bereich auf einem Autobahnparkplatz angehalten und der Fahrzeugführer vorläufig festgenommen werden. Der 31-jährige Täter aus Preußisch Oldendorf räumt in einer ersten Befragung die Tat in Hollenstedt ein. Darüber hinaus gibt er an, dass er kurz vor der Tat Heroin zu sich genommen hat und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Nach der Durchführung einer Blutentnahme wird er schließlich entlassen.

Buchholz/Vaensen - Pkw überschlägt sich

Samstagmittag kommt es auf der Vaenser Dorfstraße, zwischen Eckel und Vaensen, zu einem schweren Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang. Eine 64-jährige Nenndorferin kommt mit ihrem Pkw Renault Clio zunächst auf den Gegenfahrstreifen und kann durch Gegenlenken noch einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw vermeiden. Durch das Gegenlenken kommt der Pkw jedoch ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab, dabei streift der Pkw einen Straßenbaum und überschlägt sich. Die Fahrzeugführerin kann durch Ersthelfer aus dem Pkw befreit werden und wird durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im Rahmen der weiteren Untersuchung werden keine Verletzungen, dafür aber eine Alkoholisierung festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 2,32 Promille. Nach der Durchführung einer Blutentnahme und der Beschlagnahme des Führerscheins wird die Nenndorferin nach Hause entlassen.

Rückfragen bitte an:

Reisberger, PHK

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg