Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

26.02.2019 – 09:26

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Tageswohnungseinbruch ++ Seevetal/Ramelsloh - BMW ausgeschlachtet ++ Toppenstedt/BAB 7 - Lkw-Fahrer übersahen Sicherungsanhänger ++ Tostedt - Schülerin leicht verletzt

Buchholz/Steinbeck (ots)

Tageswohnungseinbruch

Am Montag, in der Zeit zwischen 17.40 und 22.15 Uhr, kam es im Meisenweg zu einem Tageswohnungseinbruch. Die Täter hebelten die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Sie erbeuteten Schmuck und verließen das Haus wieder auf dem Einstiegswege. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Seevetal/Ramelsloh - BMW ausgeschlachtet

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte an der Straße Vor dem Haßel einen BMW X5 ausgeschlachtet. In der Zeit zwischen 19.30 und 09.15 Uhr schlugen sie eine Seitenscheibe ein, um den Wagen zu öffnen. Danach bauten sie das Navigationssystem, die Tachoeinheit, Schalthebel und den Fahrerairbag aus. Anschließend schnitten die Diebe die Kotflügel auf, um die LED-Scheinwerfer ausbauen zu können. Der Gesamtschaden wird auf rund 22.000 Euro geschätzt.

Toppenstedt/BAB 7 - Lkw-Fahrer übersahen Sicherungsanhänger

Auf der BAB 7 kam es gestern in Fahrtrichtung Hannover zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Gegen 13.20 Uhr war ein 44-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Thieshope und Garlstorf unterwegs und übersah nach ersten Erkenntnissen einen Sicherungsanhänger, der am Beginn einer Tagesbaustelle auf die verengte Fahrbahn hinwies. Der 44-Jährige wich aus und touchierte den Anhänger seitlich. Dabei wurde der Kraftstofftank des Lkw beschädigt. Mehrere hundert Liter Diesel liefen auf die Fahrbahn.

Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer, der dem ersten nachfolgte, übersah den Anhänger ebenfalls und fuhr mit seinem Lkw frontal auf. Hierbei wurde der Anhänger vollständig zerstört. Auch der Lkw wurde massiv beschädigt. Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt.

Die Feuerwehr streute die Dieselspur ab und pumpte den restlichen Kraftstoff aus dem beschädigten Tank. Für die Bergung der Fahrzeuge sowie die Reinigung der Fahrbahn mussten zeitweise zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Gesamtschaden wird auf rund 95.000 Euro geschätzt.

Tostedt - Schülerin leicht verletzt

Eine 14-jährige Schülerin ist am Montag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Die Jugendliche stand gegen 12.25 Uhr an der Buskehre der Schützenstraße zwischen einem Absperrgitter und einem stehenden Bus. Als der Bus anfuhr, schwenkte das Heck des Fahrzeugs aus und drückte die Schülerin gegen das Gitter. Sie erlitt Prellungen und Abschürfungen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Busfahrer die Jugendliche übersehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell