Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg mehr verpassen.

25.03.2020 – 10:14

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Räuberische Erpressung zum Nachteil einer Busfahrerin

POL-NI: Räuberische Erpressung zum Nachteil einer Busfahrerin
  • Bild-Infos
  • Download

Nienburg (ots)

MAKLOHE / LEMKE / BINNEN (jah) - Am 21.03.2020 gegen 22:10 Uhr wurde eine 42-jährige Busfahrerin Opfer einer räuberischen Erpressung. Auf der B 214 in Richtung Sulingen hatte die Frau den Kraftomnibus der Linie 138 ohne Fahrgäste in die Bushaltestelle "Lemke bzw. Glissen" gesteuert und einen Fahrgast zusteigen lassen. Dieser war, wie zur Zeit üblich, hinten eingestiegen und begab sich dann nach vorn zur Fahrerin. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er dann "Geld" von der Fahrerin. Er entnahm der Geldtasche die Tageseinnahmen der Busfahrten sowie der Privatbörse der Fahrerin alle Geldscheine und flüchtete aus dem Bus mit einem Betrag im mittleren dreistelligen Bereich. Die Fahrerin konnte erkennen, wie der Täter anschließend mit einem PKW in Richtung Glissen wegfuhr. Eine genauere Beschreibung des Fahrzeuges liegt nicht vor.

Den Täter beschreibt das Opfer wie folgt:

   - männlich, etwa 180-185 cm groß, normale-schlanke Statur, 
     vermutlich 20-25 Jahre alt
   - auffällig dunkle, buschige Augenbrauen, vom Hauttyp 
     südwestasiatisch
   - schwarzer Kapuzenpullover unter schwarzer Jacke, Kapuze des 
     Pullovers über den Kopf gezogen
   - vor dem Gesicht einen schwarzen Schlauchschal mit 
     "Schädelknochen"-Bedruck, diesen bis über die Nase gezogen
   - schwarze Strickhandschuhe, ebenfalls mit Skellettbedruck
   - schwarze Jogginghose mit weißem, seitlichen Streifen
   - auffällige Schuhe, deren Sohlen beim Auftreten blau aufleuchten 

Die Polizei in Hoya ermittelt nun in diesem Sachverhalt und bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall, zu der auffälligen Kleidung oder zum dem um diese Uhrzeit möglicherweise schenll fahrenden PKW machen können, sich beim Polizeikommissariat Hoya, Tel. 04251/934640, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Jahn, PHK
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021/9778-107
Fax2mail: +49 511 9695-602249

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell