Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

15.01.2019 – 10:53

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Bad Nenndorf-Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung des Einbruchdiebstahls

Nienburg (ots)

(BER)In der Polizeiinspektion (PI) Nienburg/Schaumburg werden seit geraumer Zeit verstärkt spezielle Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls sowie der Sonderform des Tageswohnungseinbruchs betrieben. Zu unregelmäßigen Zeiten stellen dazu alle Kommissariate in den Landkreisen Nienburg und Schaumburg Teams zusammen, die in der tatkritischen Zeit in Zivil und auch uniformiert besondere Kontrollen durchführen. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariates (PK) Bad Nenndorf war dazu am Montagnachmittag und -abend, 14.01.2019, ein insgesamt 17-köpfiges Team im Kurort selber sowie in der Samtgemeinde Rodenberg eingesetzt. Unterstützung erhielt das PK dabei von Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Polizeidirektion (Bereitschaftspolizei) aus Hannover. Bei den selektiven Kontrollen wurden 26 Fahrzeuge und 41 Personen einer besonderen Kontrolle unterzogen. Die Maßnahmen dienen zum einen der Gewinnung von Erkenntnissen über reisende Täter, zum anderen der Abschreckung von diesen möglichen Einbrechern. Ein weiteres Ziel dieser Kontrollen ist es, das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken. Gerade in der sogenannten dunklen Jahreszeit finden Täter in äußerlich unbewohnt wirkenden Häusern immer wieder Tatanreize. Um hier auch zusätzlich präventiv tätig zu wirken, bietet die PI neben Broschüren und Aufklärung in den sozialen Medien auch Individualberatung an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich an das Präventionsteam wenden, Tel.: 05021/97780.

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104
Fax: +49 5721 4004-250
Mobil: +49 1759324536
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg