Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

28.01.2014 – 13:00

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Polizei warnt vor Betrüger am Telefon

Nienburg (ots)

NIENBURG/HILGERMISSEN (mie) - Aufgrund vermehrter Hinweise aus der Bevölkerung warnt die Polizei Nienburg vor Betrüger am Telefon. So kam es im Laufe des Montag, 27.01.14, in Nienburg und auch in Hilgermissen zu Anrufen bei ausschließlich älteren Bürgerinnen und Bürgern. "Die Gesprächsinhalte waren unterschiedlich, hatten aber alle zum Ziel, an das Geld der Angerufenen zu kommen", führt Gabriela Mielke, Polizeisprecherin, aus.

So gaben sich die Gesprächspartner als Mitarbeiter der Sparkasse oder Volksbank aus und erkundigten sich nach Bargeld und Schmuck im Hause. In einem Fall forderte der Anrufer auf, die Seriennummern der Geldscheine überprüfen zu wollen. "Tatsächlich ließ sich die 84-Jährige darauf ein und gab die Nummern ihrer Geldscheine durch. Sie wurde erst hellhörig und misstrauisch als der Mann am Telefon die Scheine austauschen wollte", so die Polizeisprecherin. In einem anderen Fall gab der angebliche Mitarbeiter des Geldinstituts an, dass ein höherer Betrag aus der Türkei auf das Konto der Betroffenen eingegangen sei und wollte der 78-Jährigen so die Preisgabe der Kontonummer entlocken.

"In allen Fällen kam es glücklicherweise nicht zur Herausgabe von Geld oder anderen Wertgegenständen", resümiert Mielke und appelliert erneut, aufmerksam und vorsichtig zu sein und sich nicht auf solche Telefonate einzulassen. Die meisten hätten sich richtig und vorbildlich verhalten, indem sie sich Angehörigen anvertraut oder bei ihrem Kreditinstitut nachgefragt hätten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg
Gabriela Mielke
Telefon: 05021/9778-104
Fax: 05021/9778-150
E-Mail: gabriela.mielke@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg