Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 16-Jähriger schwerverletzt - Erftstadt

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei sucht einen hilfsbereiten Zeugen, der den Radfahrer bewusstlos vorfand.

Zu einem folgenschweren Unfall wurde die Polizei am Donnerstagabend (28. November) gegen 17:30 Uhr gerufen: Ein namentlich unbekannter Zeuge fand auf dem Feldweg parallel zum Liblarer Mühlengraben einen bewusstlosen Fahrradfahrer.

Der unbekannte Zeuge klingelte eine Zeugin (62) am Blankenheimer Weg heraus, schilderte ihr den Vorfall und entfernte sich. Nach deren Angaben war der Zeuge auf dem Weg mit seinem Hund unterwegs, als er auf den an einem Baum liegenden Fahrradfahrer traf. Die Zeugin informierte die Rettungskräfte.

Im Krankenhaus gab der Fahrradfahrer den Beamten gegenüber an, dass er gegen 17:10 Uhr vom Altenzentrum Frauenthal losgefahren sei. Auf dem Feldweg stieß ihn ein unbekannter Fußgänger vom Fahrrad. Dabei kam er zu Fall und prallte gegen einen Baum.

Der Jugendliche verblieb stationär im Krankenhaus. Die Beamten fertigten eine Anzeige. Zur Klärung des Sachverhaltes sucht die Polizei den Zeugen, der den Verletzten fand und den Unbekannten, mit dem es zum Unfall gekommen ist. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Hürth unter Telefon 02233 52-0. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: