Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: 11-jähriger Junge von Auto erfasst und schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Hameln (ots) - Am Dienstag, 10.04.2018, kurz nach 17.00 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Deisterstraße / Kreuzstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriger Junge schwer verletzt wurde.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wollte der Junge im Bereich der Kreuzung als Fußgänger die Kreuzstraße überqueren. Hierbei wurde er von einem Skoda Fabia erfasst, der vom Berliner Platz kommend in Richtung Bahnhof fuhr.

Während der 22-jährige Skoda-Fahrer aus Coppenbrügge körperlich unverletzt blieb, wurde der 11-Jährige schwer verletzt.

Der Schwerverletzte wurde mit nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungstransporthubschrauber "Christoph 4" in eine Klinik nach Hannover geflogen.

Ein Notfallseelsorger betreute vor Ort die benachrichtigten Eltern des Kindes, anwesende Augenzeugen und den beteiligten Autofahrer.

Während der Rettungsmaßnahmen bzw. Unfallaufnahme und insbesondere durch die Landung des Rettungshubschraubers auf dem Berliner Platz mussten wichtige Straßenzüge gesperrt werden, u.a. die Deisterstraße / Morgensternstraße (Bundesstraße 1 / 217).

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: