Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: 1. Folgemitteilung zur Erstmeldung "Bundesstraße 83 nach Verkehrsunfall bei Grohnde voll gesperrt": Autofahrer stirbt in ausgebranntem Fahrzeugwrack

Emmerthal (ots) - Heute Morgen kurz nach 05.00 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 83 zwischen Hehlen und Grohnde ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine noch nicht identifizierte Person befand sich im ausgebrannten Fahrzeugwrack.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Dacia Logan die Bundesstraße 83 von Bodenwerder in Richtung Hameln. In der Platanenallee kurz vor Grohnde kam der Wagen aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Straßenbaum. Der Dacia wurde anschließend nach links über die Fahrbahn geschleudert, wo dieser gegen eine Steinmauer stieß.

Noch bevor Ersthelfer das Unfallfahrzeug erreichen und möglichen Insassen helfen konnten, ging der Wagen schlagartig in Flammen auf.

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten eine bislang nicht identifizierte Person im Fahrzeug auffinden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod dieser Person feststellen.

Eine Absuche am Unfallort und im Fahrzeug ergab keine Hinweise auf weitere Insassen im beteiligten Fahrzeug.

Während der Unfallaufnahme sowie Leichen- und Fahrzeugbergung musste die Bundesstraße 83 voll gesperrt bleiben. Der Verkehr wird derzeit örtlich abgeleitet.

Link zur Erstmeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/3711087

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: