Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Eschershausen, Raabestraße Brand in Gaststätte war Brandstiftung - Polizei ermittelt

Die Polizei fragt: wer kennt die in der Gaststätte aufgefundenen Gegenstände?

Hameln (ots) - Am gestrigen Dienstag, 25.07.2017, gegen 08.00 Uhr, bemerkt ein Bewohner der über der Gaststätte "Schiller's" liegenden Wohnung einen eigenartigen Geruch, ähnlich einem Lösungsmittel, denkt sich aber noch nichts dabei. Als er dann aber eine Stunde später das Haus verlässt, stellt er fest, dass die Eingangstür zur Gaststätte aufgebrochen wurde. Nach einem kurzen Blick in den Schankraum nimmt er dann starken Benzingeruch wahr, woraufhin er umgehend die Polizei informiert.

Durch die zeitgleich eintreffenden Polizeibeamten und die Feuerwehr Eschershausen wurde zunächst die Bundesstraße 64 halbseitig gesperrt und gleichzeitig die Bewohner des angrenzenden Hauses evakuiert, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es zu einer Explosion kommt. Nachdem die Feuerwehr die Gastwirtschaft betreten und Entwarnung gegeben hatte, wurde schnell klar, dass hier versucht wurde, mittels eines mit Benzin gefüllten Kanisters einen Brand zu legen. An gleich mehreren Stelle stellten Polizei und Feuerwehr sog. Brandzehrungen fest. Glücklicherweise kam es aber nicht zu einer Ausbreitung des Brandes, da dieser beim Eintreffen der Feuerwehr bereits selbständig erloschen war.

Am Tatort selbst konnte die Polizei neben dem 10 Liter-Kanister ebenfalls einen sog. "Kuhfuß" auffinden, mit dem vermutlich zuvor die Tür zur Gastwirtschaft aufgebrochen wurde. Die weitergehenden Ermittlungen dauern derweil noch an.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Personen, die Hinweise auf die Herkunft bzw. den Besitzer der Gegenstände geben können.

Ebenso werden Zeugen gesucht, die beobachtet haben, wie sich jemand im Zeitraum von Montagabend bis ca. 08.00 Uhr des gestrigen Tages gewaltsam Zutritt zu der Gastwirtschaft verschafft hat, oder die Personen in der Gastwirtschaft bemerkt haben.

Sachdienliche Hinweise erbittet die sachbearbeitende Polizeidienststelle in Holzminden unter der Telefonnummer 05531 / 9580.

Foto 1: Am Tatort aufgefundener Kanister und Kuhfuß

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Leiter ESD
Burkhard Schramm
Telefon: 05531/958-122
E-Mail: burkhard.schramm@polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: