Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Fahrradhelm verhindert Schlimmeres

    Hildesheim (ots) - Giesen (NH). Bei einem Verkehrsunfall Sonntag Mittag in der Rathausstr. wurde eine 8-Jährige schwer verletzt. Sie stand auf dem Gehweg am linken Rand der Rathausstr.  Auf der anderen Straßenseite stand ihr Vater. Plötzlich und unerwartet lief das Mädchen über die Straße, um zu ihrem Vater zu kommen. In diesem Moment befuhr eine 61-Jährige mit ihrem Auto die  Rathausstr. in Richtung Hasede. Das Kind wurde vom Auto erfasst, prallte mit dem Kopf gegen die untere Kante der Windschutzscheibe und fiel anschließend zu Boden. Schwerverletzt wurde die 8-Jährige in das Bernwardkrankenhaus eingeliefert. Zur Unfallzeit hatte sie einen Fahrradhelm getragen, da sie mit ihren Eltern eine Fahrradtour unternahm. Dadurch konnten schwerere Verletzungen am Kopf verhindert werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 EUR.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuran Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: