PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Hildesheim mehr verpassen.

16.04.2021 – 09:55

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim - Nachtragsmeldung zum Leichenfund bei Freden

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim - Nachtragsmeldung zum Leichenfund bei Freden
  • Bild-Infos
  • Download

Hildesheim (ots)

FREDEN - (jpm) Am Nachmittag des 04.03.2021 fand ein Wanderer in einem Waldstück bei Freden eine verweste und zum Teil skelettierte Leiche (hiesige Pressemeldung vom 05.03.2021, 14:46 Uhr, https://bit.ly/3dlDOgU).

Trotz intensiver Ermittlungen sowie umfangreicher Untersuchungen in der Medizinischen Hochschule in Hannover sowie beim Landeskriminalamt, wo die DNA des Toten mit polizeilichen Datenbanken abgeglichen wurde, konnte die Identität bisher nicht geklärt werden. Ferner liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Mit der Veröffentlichung der folgenden Einzelheiten zur Person, der Bekleidung und zu aufgefundenen Gegenständen am Leichenfundort, erhoffen sich die zuständigen Ermittler Hinweise zur Identifizierung des Leichnams zu erlangen:

   - männlich
   - mittleres Alter
   - dunkle Haare
   - ca. 170 cm groß
   - bekleidet mit rotem langärmeligen T-Shirt (sog. Longsleeve) und 
     blauer Jeanshose der Marke "Pull&Bear"
   - schwarze Adidas-Turnschuhe mit weißen Streifen und weißer Sohle,
     Größe 44
   - Einwegfeuerzeug Marke "BIC", was dafür sprechen könnte, dass der
     Mann evtl. Raucher war
   - Tablettenblister (Aufdruck ASS-Ratiopharm 100 mg TAH)
   - Brille (Markengestell der Fa. Hugo Boss, Nr. HG 1024, Farbe 003 
     (schwarz), Größe 51-58)

Die Glasdaten lauten:

Links: S -7,00 C -3,5 A 0

Rechts: S -5,5 C -4,25 A 169

Laut vorliegenden Informationen zeugen diese Werte von einer großen Kurzsichtigkeit. Angaben zum Hersteller der Brillengläser (Kunststoffgläser) liegen nicht vor.

Aufgrund der außergewöhnlichen Sehschwäche bitten die Ermittler insbesondere Augenärzte und Optiker in ihren Patienten- bzw. Kundendaten nach Personen mit einer solchen Brillenstärke / Sehschwäche zu recherchieren.

Hinweise, die zur Identifizierung des bislang unbekannten Mannes führen, nimmt die Polizei Hildesheim unter der Nummer 05121/939-115 entgegen.

Eventuelle Presseanfragen in diesem Fall werden ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hildesheim beantwortet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Hildesheim
Weitere Storys aus Hildesheim
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim