Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

18.11.2019 – 12:57

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Fahrzeug gestohlen und Unfall verursacht -gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim-

Hildesheim (ots)

HILDESHEIM-(kri)-Am Sonntag, 17.11.2019, entwendete ein Mann einen unverschlossenen Pkw, verursachte einen Unfall und flüchtete anschließend zu Fuß. Polizeibeamte nahmen den Mann fest.

Nach bisherigen Erkenntnissen stellte eine 35-jährige Hildesheimerin ihr Fahrzeug gegen 07:00 Uhr in einer Parkbucht in der Wallstraße vor einer Bar ab. Sie ließ den Fahrzeugschlüssel auf dem Beifahrersitz liegen und fragte in der Bar nach ihrem Mobiltelefon, welches sie dort zuvor vergessen hatte.

Nach nur wenigen Minuten ging sie zur Parkbucht zurück, ihr Fahrzeug war jedoch nicht mehr da. Sie rief sofort bei der Polizei an und meldete die Entwendung ihres VW's. Zeitgleich mit dem Anruf der Hildesheimerin ging ein Notruf eines Verkehrsunfalles mit anschließender Verkehrsunfallflucht in der Straße Immengarten ein. Nach umfangreichen Befragungen der Meldenden, stellte sich heraus, dass die Entwendung sowie die Unfallflucht vermutlich von einer Person begangen wurden. Eine genaue Beschreibung lag der Polizei vor.

Aufgrund dieser Ereignisse wurden mehrere Streifenwagen der Polizeiinspektion Hildesheim zur Fahndung des flüchtigen Mannes, zu der Unfallflucht in dem Immengarten sowie später zur Aufnahme der Tat in der Wallstraße eingesetzt. Innerhalb kurzer Zeit konnten Polizeibeamte eine männliche Person feststellen, auf die die Personenbeschreibung passte. Am Antreffungsort in der Marienburger Straße wirkte der Mann alkoholisiert. Zudem hatte er typische Verkehrsunfallverletzungen. Nach einer Belehrung führte der 23-jährige Mann einen Atemalkoholtest durch, dieser ergab einen Wert von 2,04 Promille. Parallel wurden seine persönlichen Daten überprüft, wobei sich herausstellte, dass der Mann zur Vollstreckung einer Ersatzfreiheitsstrafe mit Haftbefehl gesucht wird und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Für die weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde er mit zur Dienststelle genommen.

In den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Hildesheim entnahm ein Arzt dem Mann eine Blutprobe. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde zudem ein Beschluss zur Durchführung einer erkennungsdienstlichen Maßnahme angeregt und durch das Amtsgericht angeordnet. Nach den polizeilichen Maßnahmen und nach der Bezahlung des haftbefreienden Betrages wurde er entlassen.

Während der Maßnahmen nahm sich ein Funkstreifenwagenteam des Verkehrsunfalls in dem Immengarten an. In einer Kurve standen die zwei verunfallten Fahrzeuge. Der VW Lupo der 35-jährigen Hildesheimerin war stark beschädigt, die Frontairbags hatten ausgelöst. Das Fahrzeug musste vor Ort abgeschleppt werden. Bei dem anderen Fahrzeug handelte es sich m einen Ford Ka. Auch dieses Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Der 20-jährige Fahrzeugführer des Ford war zusammen mit einem 27-jährigen Hildesheimer unterwegs. Sie fuhren von den Immengarten in Richtung Goschentor. In einer Kurve kam ihnen dann der Lupo auf ihrer Fahrspur entgegen. Der 20-jährige Fahrer des Ford aus Hildesheim konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Hildesheimer wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Ermittler des 7.Fachkommisariats bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die in der Wallstraße sowie in dem Immengarten Beobachtungen, die mit den genannten Taten in Verbindung stehen könnten, festgestellt haben, mögen sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 05121-939-115 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Kristin Möller
Telefon: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim