Das könnte Sie auch interessieren:

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

POL-KA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Calw (ots) - (CW) Bad Wildbad - Zwei Beschuldigte in Untersuchungshaft Gegen zwei 66 und 48 Jahre alte ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

25.03.2019 – 13:43

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 67-Jähriger in seinem Haus in Achtum überfallen

Hildesheim (ots)

(jpm)Am 24.03.2019, gegen 00:30 Uhr, drangen drei bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Ringstraße im Hildesheimer Ortsteil Achtum ein. Im Inneren trafen sie auf den 67-jährigen Bewohner. Dieser wurde gefesselt und mit einem Messer an den Armen und am Bein verletzt. Anschließend flüchteten die Täter mit einem dreistelligen Geldbetrag vom Tatort.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge verschafften sich die maskierten Täter über die Terrassentür gewaltsamen Zutritt in das betroffene Haus. Dort wurde der 67-jährige, alleinlebende Bewohner durch die Täter überwältigt, an Händen und Füßen gefesselt und nach Geld und Wertgegenständen befragt. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, wurden dem Opfer mit einem Messer leichte Stichverletzungen an den Oberarmen und einem Oberschenkel zugefügt. Während der 67-jährige durch einen Täter in Schach gehalten wurde, durchsuchten die anderen Täter das Haus. Nach jetzigem Erkenntnisstand flüchteten die Täter letztendlich mit einem dreistelligen Geldbetrag vom Tatort. Dem Opfer gelang es, sich anschließend selbst zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Der 67-jährige wurde durch einen Rettungswagen zur Behandlung in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert. Seine Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich.

Die Täter sprachen Deutsch, vermutlich mit einem ausländischen, nicht näher bekannten Akzent. Alle drei sind von schlanker Statur. Zwei von ihnen wurden auf etwa 170 - 175 cm geschätzt. Der dritte Täter war etwas größer, ca. 180 - 185 cm. Den Stimmen nach waren die Männer ca. 20 - 35 Jahre alt.

Noch am Sonntag wurden die Ermittlungen durch Beamte des 2. Fachkommissariats übernommen.

Zeugen, denen in der Tatnacht zu Sonntag, den 24.03.2019, insbesondere in der Zeit zwischen 23:00 und 02:00 Uhr, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten sich bei der Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 oder per Email an fk2@pi-hi.polizei.niedersachsen.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim