Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

24.04.2011 – 09:01

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus mit schwerstverletzter Person

Hildesheim (ots)

   - Gronau (Leine) - 

Am 24.04.11, gg. 00:00 Uhr, kam es in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhaus in Gronau, Robert-Koch-Straße 2, aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Wohnungsbrand.

Bei Eintreffen der Kräfte vor Ort wurde eine erhebliche Qualmentwicklung aus dem Bereich der Dachgeschosswohnung festgestellt.

Durch die Feuerwehr wurden 10 Hausbewohner (davon 2 Kinder) evakuiert.

Über die Drehleiter der Feuerwehr konnte durch Öffnung des Dachs zum Brandherd vorgedrungen werden. Gegen 01.03 Uhr war das Feuer gelöscht.

Im Flur der betroffenen Wohnung war zuvor der Bewohner (75-jähriger Gronauer) schwerstverletzt aufgefunden und geborgen worden. Auf Grund der lebensbedrohlichen Verletzungen, wurde dieser mit Rettungshubschrauber Christoph Niedersachsen in die Medizinische Hochschule Hannover verlegt.

Eine weitere Bewohnerin (80-jährige Gronauerin) wurde vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus Gronau verbracht.

Am Haus entstand ersten Schätzungen zu Folge ein Schaden von min. 50000 Euro. Ein geparkter PKW eines 49-jährigen Gronauers wurde durch herabfallende Trümmerteile beschädigt.

Eingesetzt waren die FFW Gronau, Banteln und Eime mit ca. 50 Einsatzkräften. Einsatzleitung OBM Köllemann. Zudem erfolgte eine vorsorglich eine Alarmierung der SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe) aus Alfeld und Gronau. Diese war mit mit 37 Rettungskräften bestehend aus Rotem Kreuz und Johanniter im Einsatz.

Der Brandort wurde durch die Polizei, die mit 3 Streifenwagen im Einsatz war, beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Elze

Telefon: 05068/ 9303-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung