Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill mehr verpassen.

04.07.2019 – 14:45

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: - Treffen mit Internetbekanntschaft endet mit Raub - Waghalsiges Überholmanöver hat Unfall zur Folge - Radmuttern gelöst - An Imbisstür gehebelt - Ins Pfarrhaus eingestiegen - Unfall auf der A45 ...

Dillenburg (ots)

   -- 

Haiger-Langenaubach: Überholmanöver löst Kettenreaktion aus - Polizei sucht nach Unfallflucht Zeugen -

Ein riskantes Überholmanöver auf einer Landstraße bei Langenaubach zwang gestern Abend (03.07.2019) eine Skodafahrerin zu einer Vollbremsung. Die ihr folgende Jaguarfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in das Heck des Octavias.

Gegen 19.50 Uhr war die 54-jährige Skodafahrerin von Haiger kommend in Richtung Langenaubach unterwegs. Auf der langen Geraden setzte im Gegenverkehr der Fahrer eines dunklen Pkw plötzlich zum Überholen an und zog auf die Fahrspur der Skodafahrerin. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste Haigererin bis zum Stillstand abbremsen. Eine ihr in einem Jaguar folgende 60-jährige Haigererin schaffte es nicht mehr zum Stehen zu kommen und prallte in das Heck des Skodas. Kurz vor dem Skoda scherte der Fahrer im dunklen Pkw wieder auf seinen Fahrstreifen ein und fuhr in Richtung Haiger davon. Verletzt wurde bei der Kollision niemand - die Blechschäden summieren sich auf ca. 3.000 Euro. Die beiden Unfallbeteiligten können keine näheren Angaben zum flüchtigen Fahrer oder dessen dunklem Fahrzeug machen.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wer hat das Überholmanöver gestern Abend, gegen19.50 Uhr, 
     zwischen Haiger und Langenaubach beobachtet?
   - Wer kann Angaben zu dem flüchtigen dunklen Pkw oder dessen 
     Fahrer machen? 

Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Dietzhölztal-Ewersbach: Treffen mit Internetbekanntschaft endet mit Raub -

Nach einem Überfall am Sportplatz in Ewersbach bittet die Dillenburger Kriminalpolizei um Mithilfe. Gestern Abend (03.07.2019) verabredete sich ein 26-Jähriger aus Dautphetal mit einer jungen Frau, die er über einen Chatkontakt im Internet kennengelernt hatte. Mit seinem schwarzen Golf fuhren sie zum Stadion, wo sie etwas oberhalb des Stadions auf einem Feldweg parkten und sich im Fahrzeug unterhielten. Zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr kamen zwei Männer zu dem Wagen und fragten den Dautphetaler nach Feuer. Gerade als er einem der Unbekannten die Zigarette anzündete, schlug dieser auf den 26-Jährigen ein. Blitzschnell griff der Komplize ins Handschuhfach und schnappte sich Bargeld in noch nicht bekannter Höhe sowie Fahrzeugunterlagen. Gemeinsam mit der Internetbekanntschaft rannte das Duo davon. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Frau mit den Räubern gemeinsame Sache machte. Das Trio stieg in einen schwarzen Pkw ein, der auf dem Parkplatz vor dem Stadionkiosk parkte und brauste davon. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, seine Oberlippe war durch den Schlag leicht geschwollen. Die Polizei ermittelt wegen Raubes und sucht Zeugen: Wer hat den Überfall gestern Abend im Bereich Badeweiher und Stadion beobachtet? Wer hat den schwarzen Pkw der Täter zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr von diesem Bereich aus schnell wegfahren sehen? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Dillenburg unter Tel.: (02771) 9070.

Driedorf-Waldaubach: Radmuttern gelöst -

Großes Glück hatte die Besitzerin einer dunkelblauen E-Klasse, nachdem Unbekannte an ihrem Benz Radmuntern gelöst hatten. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Unbekannten sich zwischen Montagmorgen (01.07.2019) und Dienstagmorgen (02.07.2019) an den Rädern vergriffen. Noch vor der Fahrt fiel ihr die Manipulation auf, so dass kein weiterer Schaden entstand. Die Polizei Herborn ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Ermittler suchen Zeugen, die die Täter in der Straße "Zum Alten Roth" beobachteten oder denen sonst in diesem Zusammenhang dort etwas aufgefallen ist. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Aßlar: An Imbisstür gehebelt -

Durch die Eingangstür wollten sich Unbekannte Zutritt zu einem Imbiss in der Oberstraße verschaffen. Gestern Morgen (03.07.2019), gegen 07.45 Uhr schloss der Besitzer seinen Laden auf und entdeckte Hebelspuren an der Tür. Den Dieben war es nicht gelungen einzudringen. Zurück blieb ein Schaden in Höhe von rund 400 Euro. Hinweise zu den Tätern oder zu Personen an dem Imbiss nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Wetzlar: Diebe im Pfarrhaus -

In der Zeit von Dienstagabend (02.07.2019), gegen 21.00 Uhr bis Mittwochmorgen (03.07.2019), gegen 07.40 Uhr drangen Einbrecher in das Pfarrhaus in der Goethestraße ein. Die Diebe verschafften sich Zutritt zum Büro und suchten nach Beute. Was ihnen genau in die Hände fiel, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Hinweise zu den Dieben oder Personen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch am Pfarrhaus nehmen die Ermittler der Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Wetzlar: Autoaufbrecher scheitern -

Ein weißer Kleintransporter rückte am Wochenende in der Konrad-Adenauer-Promenade in den Fokus unbekannter Autoaufbrecher. Zwischen Samstag (29.06.2019) und Sonntag (30.06.2019) machten sich die Diebe an dem Schloss des weißen Citroen Jumpers zu schaffen. Ihnen gelang es nicht die Tür aufzubrechen. Zurück blieb ein Schaden von ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar - A45: Golffahrer kracht in Sattelauflieger / Behinderungen auf der Sauerlandlinie -

Räum- und Reinigungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall zwischen der Anschlussstelle Wetzlar Ost und dem Wetzlarer Kreuz sorgten heute Morgen (04.07.2019) für Behinderungen auf der A45. Gegen 09.45 Uhr war ein 61-Jähriger in seinem Golf auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs. Aus bisher nicht bekannten Gründen zog er in Höhe eines Parkplatzes auf den rechten Fahrstreifen und krachte dort ungebremst in das Heck eines Sattelaufliegers. Der aus dem Landkreis Bad Dürkheim stammende Unfallfahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und transportierte ihn in die Uni Klinik nach Gießen. Der 26-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Alzey-Worms blieb unverletzt. Während der Rettungs- und Reinigungsarbeiten sowie während der Bergung des Golfs mussten immer wieder Fahrstreifen an der Unfallstelle gesperrt werden, so dass zeitweise nur eine Fahrspur in Richtung Dortmund zur Verfügung stand. Gegen 11.45 Uhr konnten alle drei Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Angaben zu den Sachschäden können derzeit noch nicht gemacht werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill