Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

09.12.2018 – 18:25

Feuerwehr Essen

FW-E: Oldtimer brennt in Garage eines Mehrfamilienhauses, eine leicht verletzte Person und großer Sachschaden

  • Bild-Infos
  • Download

Essen-Haarzopf, Hatzper Straße, 09.12.2018, 13.21 Uhr (ots)

Am 2. Adventssonntag rückte die Feuerwehr Essen um 13:21 Uhr zu einem Brand in der Hatzper Straße aus. Als die Einsatzkräfte der zuständigen Feuerwachen Rüttenscheid, Borbeck, sowie die der Freiwilligen Feuerwehr Margarethenhöhe eintrafen stellten diese schon auf der Anfahrt eine sehr starke Rauchentwicklung fest. Den Grund für den Rauch fand man schnell in der innenliegenden Garage im Untergeschoß eines viergeschossigen Wohnhauses, denn dort war ein historischer PKW infolge einer Verpuffung in Brand geraten. Der Besitzer des Fahrzeuges wurde durch das Brandereignis leicht verletzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr wurde die Ausbreitung des Brandes auf die über der Garage liegende Wohnung verhindert. Die Feuerwehrmänner löschten den im Vollbrand stehenden Oldtimer mit Löschschaum ab. Alle Wohnung des Hauses wurden durch die Einsatzkräfte kontrolliert, entgegen anderslautender erster Meldungen befanden sich jedoch keine Personen mehr im Gebäude. Insgesamt drei Personen wurden rettungsdienstlich in Augenschein genommen und versorgt, weitergehende klinische Maßnahmen waren jedoch nicht erforderlich. Insgesamt waren 32 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Zur Abschätzung der Gebäudeschäden wurden eine Statikerin, zur Kontrolle der Gasversorgung die Stadtwerke Essen hinzugezogen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (NG/BW)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Bernd Weichert
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 228233
E-Mail: bernd.weichert@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell