Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Wolfsburg mehr verpassen.

17.04.2020 – 11:24

Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Tätlicher Angriff - 69-Jähriger verletzt - Täter festgenommen

Wolfsburg (ots)

Wolfsburg, OT Hehlingen, Am Kirchbrunnen 17.04.2020, 05.18 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Freitags kam es in einem Mehrparteienhaus in der Straße Am Kirchbrunnen in Hehlingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 69 Jahre alter Mieter durch einen 26 Jahre alten weiteren Mieter tätlich angegriffen und zum Glück nur leicht verletzt wurde.

Gegen 05.18 Uhr wurde die Polizei über Notruf alarmiert, da der 26-Jährige zunächst lautstark in seiner Wohnung Gegenstände zerstörte.

Vor Ort trafen die Beamten auf das 69 Jahre alte Opfer. Dieses teilte den Kommissaren mit, dass der 26-Jährige zuvor in seiner Wohnung randaliert habe. Später sei er dann gewaltsam in die Wohnung des späteren Opfers eingedrungen, habe den 69-jährigen und eine 65 Jahre alte Frau bedroht. Die Frau konnte sich ins Badezimmer flüchten, während der später Beschuldigte den 69-Jährigen angriff und mit einem gefährlichen Gegenstand leicht verletzte.

Danach flüchtete der 26-Jährige vom Tatort, konnte aber durch hinzugezogene Polizeikräfte wenige Meter entfernt auf einem Nachbargrundstück überwältigt und festgenommen werden. Bei seiner Festnahme leistete der 26-Jährige heftigen Widerstand, bespuckte und beleidigte die eingesetzten Beamten.

Da der Beschuldigte unter dem Einfluss von Medikamenten und alkoholischen Getränken stand, wurde ihm auf der Dienststelle durch einen approbierten Arzt eine Blutprobe entnommen.

Der 69 Jahre alte Mieter wurde zum Glück nur leicht verletzt. Er wurde mittels RTW zur vorsorglichen Untersuchung ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Die in der Wohnung anwesende Zeugin kam mit dem Schrecken davon.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 26-Jährigen wegen versuchten Totschlags eingeleitet.

Im Laufe des Tages soll der Beschuldigte dem Haftrichter in Braunschweig vorgeführt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg
Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg