Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

11.02.2019 – 11:08

Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Fahrzeug gestoppt - Fahrer tauscht mit Sozia

Wolfsburg (ots)

Wolfsburg Friedrich-Ebert-Straße 10.02.2019, 02.00 Uhr

Nicht schlecht staunten zwei Polizeibeamte, als sie am Sonntagmorgen im Rahmen ihrer Funkstreife auf der Pestalozziallee unterwegs waren. Vor ihnen fuhr ein Seat Arosa der in die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Rothenfelder Straße fuhr. Die Beamten entschlossen sich den Fahrzeugführer zu kontrollieren und gaben ihm Mittels Leichtschrift "Stopp Polizei" Haltezeichen. Daraufhin bog der Fahrzeugführer verbotswidrig nach rechts in die Straße Suhlgarten ein und fuhr entgegengesetzt der Einbahnstraße, um anschließend ebenfalls verbotswidrig in die Straße Teichgarten abzubiegen. Hier hielt der Seat nach wenigen Metern am Fahrbahnrand. Die beiden Polizisten traten an das Fahrzeug heran und konnten deutlich erkennen, dass der Fahrersitz unbesetzt war. Sie trauten ihren Augen kaum, denn sie konnten deutlich erkennen, wie die Plätze im Fahrzeug gewechselt wurden. Eine männliche Person vom Fahrersitz verschwand auf der Rücksitzbank und von dort rutschte eine weibliche nach vorn und tauschte mit dem Fahrer die Position im Fahrzeug. Die Beamten kontrollierten alle im Fahrzeug befindlichen Personen. Bei der weiblichen Fahrzeuginsassin handelte es sich um eine 25 Jahre jungen Frau aus dem Landkreis Wolfenbüttel. Auf dem Beifahrersitz um einen 33 Jahre alten Wolfsburger. Im rückwärtigen Bereich saßen ein 30 Jahre alter Wolfsburger und ein 33 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel. Auf die Frage, wer nun gefahren sei, meinte die 25-Jährige vehement, sie sei die Fahrerin. Mit den Beobachtungen der beiden Polizeibeamten konfrontiert behaupteten beide Personen auf der Rücksitzbank ebenfalls, dass die 25-Jährige gefahren sei. Als der 30- und der 33-Jährige noch meinten keine Fahrerlaubnis zu besitzen reichte es den Beamten. Sie nahmen alle Personen mit zur Wache, wo den beiden Männern einen Atemalkoholtest durchführten. Der 30 Jahre alte Wolfsburger pustete 0,97 Promille, der 33 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel 0,48 Promille. Beiden Männern wurde daraufhin durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Gegen beide wurden Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Gegen die 25-Jährige fertigten die Beamten eine Anzeige wegen Strafvereitelung. Am Folgetag erschien der 33 Jahre alte Mann aus Wolfenbüttel und räumte ein, dass er der Fahrer des Seat gewesen sei. Er habe beim Auftauchen des Streifenwagens und dem damit verbundenen Haltezeichen Panik bekommen und sei aus mangelnder Ortskenntnis verkehrt in die Einbahnstraßen eingebogen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell