Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

23.02.2019 – 10:19

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 22.02.2019 - 23.02.2019, 10:00 Uhr

Salzgitter (ots)

Räuberischer Diebstahl - Ort: 38229 Salzgitter Salder, Watenstedter Weg. Zeit: Freitag, 22.02.2019, 20:00 Uhr. Hergang: Kurz vor Ladenschluss begaben sich noch drei Männer in die Filiale eines Lebensmittel-Discounters und begannen damit, einen Einkaufswagen zu beladen. Die Männer wurden von einer Mitarbeiterin gebeten, sich wegen der bevorstehenden Schließung unverzüglich in den Kassenbereich zu begeben, um die Waren zu bezahlen. Der Kassiererin, einer 48-jährigen Salzgitteranerin, fiel an der Kasse auf, dass die Männer den Einkaufswagen nicht mehr mitführten, aber die Jacken der Männer "ausgebeult" waren. Darauf angesprochen, versuchten die Männer zunächst zu erklären, dass es sich um Artikel aus einem anderen Geschäft handeln würde. Als die Männer jedoch merkten, dass sie mit dieser Geschichte nicht davon kommen würden, entschieden sie sich zu einem Fluchtversuch. Hierfür trat einer der Täter der Kassiererin mehrere Male gegen Bein und Fuß. Die Kassiererin erlitt hierdurch eine leichte Verletzung. Anschließend stürmten die Männer aus der Filiale. Mehrere Funkstreifenwagen wurden zu Fahndungsmaßnahmen eingesetzt. Zwei der drei Männer, 24 und 30 Jahre alt, konnten festgestellt und nach kurzer, fußläufiger Verfolgung festgenommen werden. Der dritte Täter konnte nicht mehr festgestellt werden. Die Polizei leitete gegen die Männer ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls ein.

Doppelter Ladendiebstahl endete in der JVA - Ort: 38226 Salzgitter Lebenstedt, Ludwig-Erhard-Straße. Zeit: Freitag, 22.02.2019, 11:45 Uhr. Hergang: Ein 36-jähriger Mann mit Wohnort in Salzgitter wurde von einem Angestellten des Lebensmittel-Discounters dabei beobachtet, wie er versuchte, zwei Bierdosen zu entwenden. Nachdem der Mann von dem Angestellten auf den Diebstahlsversuch angesprochen wurde, händigte er kommentarlos die beiden Getränkedosen aus. Womit der Angestellte zunächst nicht gerechnet hätte, war, dass der 36-jährige anschließend in den unmittelbar angrenzenden Getränkemarkt ging, um dort seine soeben gescheiterte Tat erneut zu versuchen. Wiederum von dem Angestellten auf den Diebstahlsversuch angesprochen, ergriff der Täter diesmal jedoch die Flucht. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte den Mann, der sich im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses zu verstecken versuchte, feststellen und festnehmen. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde deshalb der JVA zugeführt. Dort muss er sich in den kommenden Tagen zumindest keine Gedanken um seine Lebensmittel- und Getränkeversorgung machen.

Trickbetrug /-diebstahl - Ort: 38226 Salzgitter Lebenstedt, Neißestraße. Zeit: Freitag, 22.02.2019, 14:50 Uhr. Hergang: Vor einem Lebensmittel-Discounter wurde eine 55-jährige Salzgitteranerin von einem bislang unbekannten Mann angesprochen, der behauptete, Spenden für Hörgeschädigte zu sammeln. Die gutgläubige Frau entschloss sich, zehn Euro zu spenden. Sie hatte jedoch lediglich einen 50,- Euro Schein bei sich, welchen sie dem Mann aushändigte und ihn bat, das Geld zu wechseln. Der Mann erklärte, Wechselgeld in seinem Pkw zu haben. Er begab sich zu einem auf dem Parkplatz abgestellten, dunklen Pkw BMW und entfernte sich mit diesem, ohne der Frau ihr Wechselgeld auszuhändigen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 170 bis 175cm groß, 40 bis 45 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, Drei-Tage-Bart, südländisches Aussehen. Bei Tatbegehung hielt er ein blaues Klemmbrett in der Hand. Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzgitter Lebenstedt zu melden.

Führen eines Pkw unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln - Ort: 38229 Salzgitter Engelnstedt, Peiner Straße. Zeit: Freitag, 22.02.2019, 06:50 Uhr. Hergang: Zur genannten Zeit führte eine Funkstreifenwagenbesatzung aus Salzgitter eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen dieser wurden bei einem Pkw-Führer, einem 18-jährigen Salzgitteraner, mehrere körperliche Auffälligkeiten festgestellt, die auf eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel hindeuteten. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Eine Weiterfahrt wurde ihm anschließend untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
PHK Ertel
Telefon: 05341/ 1897-217
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter