Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

03.11.2018 – 08:04

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel vom 03.11.18 für den Bereich Salzgitter

Salzgitter (ots)

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person 38228 Salzgitter, Kreisstraße 1, Lichtenberg in Richtung Altenhagen Fr., 02.11.18, 18:08 Uhr

Am frühen Freitagabend kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person auf der Kreisstraße 1 zwischen Lichtenberg und Altenhagen. Ein 74-jähriger Fahrzeugführer aus Sehlde befuhr die K1 in Richtung Altenhagen. In einer Linkskurve geriet er aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und streifte den entgegenkommenden Pkw eines 57-jährigen Mann aus Salzgitter. Anschließend kam er mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Der 74-jährige Mann wurde schwer verletzt und musste in ein Klinikum eingeliefert werden. Die beiden Fahrzeuge mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Auffahrunfall mit erheblichem Sachschaden 38228 Salzgitter, John-F.-Kennedy-Straße Fr., 02.11.18, 14:20 Uhr

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Zur genannten Unfallzeit befuhren ein 40-jähriger und ein 37-jähriger Fahrzeugführer aus Salzgitter hintereinander die John-F.-Kennedy-Straße in Richtung Lebenstedt. Der 40-jährige Fahrzeugführer musste verkehrsbedingt bis zum Stillstand seines Pkw abbremsen. Der nachfolgende 37-jährige Mann erkannte diesen Bremsvorgang und bremste ebenfalls ab. Eine hinter den beiden fahrende, 60-jährige Frau aus Salzgitter erkannte den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw des 37-jährigen Mannes auf. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug auf den davor befindlichen Pkw des 40-jährigen Mannes geschoben. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Es entstand jedoch Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Zwei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss 38226 Salzgitter, Schäferkamp Sa., 03.11.18, 00:50 Uhr

Am frühen Samstagmorgen stellten Beamte der Polizei Salzgitter einen Fahrzeugführer fest, der vermutlich unter Drogeneinfluss unterwegs war. Der Mann wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle als Führer eines Pkw angehalten. Die Beamten stellten bei dem Mann Auffälligkeiten fest, die auf den Einfluss von Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Da sich der 24-jährige Mann aus Salzgitter weiteren Testverfahren verweigerte, wurde eine Blutprobe bei ihm entnommen. Diese soll nun den Aufschluss über den möglichen Betäubungsmitteleinfluss geben. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Sachbeschädigung durch Graffiti 38226 Salzgitter, Mammutring, Kranichdammschule Di., 30.10.18, 16:00 Uhr bis Dor, 01.11.18, 15:00 Uhr

Bereits im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Donnerstagnachmittag kam es zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti an der Kranichdammschule. Unbekannte Täter beschmierten die Fassade des Schulgebäudes mit Lackfarbe. Es wurden mehrere Buchstaben und Schriftzüge in schwarzer und roter Farbe aufgesprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf eine drei- bis vierstellige Summe.

Sachbeschädigung an Wohnungsfenstern 38226 Salzgitter, Smeewinkel Fr., 02.11.18, 12:00 - 16:00 Uhr

Am Freitagnachmittag wurden drei Fenster einer Wohnung im Smeewinkel beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerstörte die Scheiben der drei zum Flur gelegenen Fenster im sechsten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Täterhinweise liegen bislang nicht vor.

Zeugen, die relevante Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben könne, werden gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter-Lebenstedt unter Tel.: 05341-1897-0 zu melden.

Geschwindigkeitsmessung 38228 Salzgitter, Kreisstraße 4, zwischen Lesse und Reppner Fr. 02.11.18, 09:40 Uhr - 11:00 Uhr

Durch Beamte der Polizei Salzgitter wurde an der o.g. Örtlichkeit eine Geschwindigkeitsmessung mittels Laserpistole geführt. Hintergrund der Messung ist eine Häufung von Verkehrsunfällen auf der genannten Strecke innerhalb der letzten Jahre. Im Messzeitraum konnten acht Fahrzeugführer mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit festgestellt werden. Der schnellste Fahrzeugführer wurde bei erlaubten 70 km/h mit einer Geschwindigkeit von 116km/h gemessen. Gegen die zu schnellen Fahrzeugführer wurde jeweils ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Sie erwartet nur ein Bußgeld. Der schnellste Fahrzeugführer muss zudem mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Durch die Beamten wurden verkehrserzieherische Gespräche mit den Verkehrssündern geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Dienstschichtleiter PHK Arth
Telefon: 05341/ 1897-217
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter
Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter