PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Paderborn mehr verpassen.

16.10.2020 – 10:00

Polizei Paderborn

POL-PB: Riegel vor! Sicher ist sicherer! - Nutzen Sie die Sicherungsmöglichkeiten Ihres Hauses! Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit Ihrer Polizei oder rufen Sie uns an

POL-PB: Riegel vor! Sicher ist sicherer! - Nutzen Sie die Sicherungsmöglichkeiten Ihres Hauses! Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit Ihrer Polizei oder rufen Sie uns an
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis PaderbornKreis Paderborn (ots)

(ck) - Im Rahmen der Kampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer!" der Polizei NRW beteiligt sich die Kreispolizeibehörde Paderborn am Sonntag, 25.Oktober, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr an dem bundesweit durchgeführten "Tag des Einbruchschutzes". Kriminalbeamte des Kriminalkommissariats Vorbeugung / Opferschutz beraten Sie an diesem Tag telefonisch und kostenlos zu allen Fragen rund um den Einbruchschutz. Sie erreichen das Beratungsteam unter der Telefonnummer 05251 306-3900. Weiterhin bietet das Kriminalkommissariat nach Terminvereinbarung kostenlose Einzelberatungen im Dienstgebäude Schloß Neuhaus an der Bielefelder Straße 1, 33104 Paderborn an. Sie haben Interesse? Bitte melden Sie sich dazu telefonisch an.

Im Kreis Paderborn fallen glücklicherweise die Zahlen der Wohnungseinbrüche im Vergleich zu den Vorjahren. Dennoch sollte das kein Grund sein, es den Einbrechern zu leicht zu machen! Im Jahr 2019 verzeichnete die Polizei im Kreis Paderborn 264 Einbrüche in Wohnungen, 2018 waren es noch 373. Die wichtigste Vorbeugung zur Verhinderung von Einbruchdiebstählen ist sicherlich, dass bereits vorhandene Sicherungen auch tatsächlich genutzt werden. Dazu gehört insbesondere, dass die Fenster immer vollständig geschlossen und die Außentüren beim Verlassen des Hauses zweimal abgeschlossen werden. Vorsicht: Einbrecher steigen zu jeder Tageszeit ein. Häufig geschieht es tagsüber wenn die Bewohner "nur mal kurz weg" sind. Besonders in den Wintermonaten machen sie sich die früh einbrechende Dunkelheit zu nutze. Die Täter haben es eilig und nutzen jede günstige Gelegenheit.

Weiterhin sollte überprüft werden, ob die Sicherheitstechnik des Hauses wirklich ausreichend ist und den heutigen Anforderungen entspricht. Bereits zusätzliche Schlösser oder verdeckt eingebaute Verriegelungstechnik können den Schutz wirksam erhöhen. Damit ist ein sekundenschnelles Einbrechen nicht mehr möglich. Eine sinnvolle Ergänzung zum notwendigen Aufhebelschutz an Fenstern und Türen sind hochwertige Alarmanlagen. Eine gut durchdachte Anwesenheitssimulation ist ein weiterer Baustein zur Prävention.

Eine kompetente Sicherheitsberatung in Sachen Einbruchschutz bieten die Fachberater des zuständigen Kriminalkommissariat Prävention/Opferschutz an, die auf Wunsch das jeweilige Haus oder die Wohnung aufsuchen und Verbesserungsvorschläge direkt vor Ort vortragen. Diese ist in allen Fällen kostenlos. Hausbesitzer sollen so in die Lage versetzt werden, ihr Haus bzw. ihre Wohnung wirkungsvoll gegen Einbruch zu schützen. Wird das Haus oder die Wohnung mit dem von der Polizei erstellten Sicherheitsstandards ausgestattet, erhalten die Eigentümer auf Wunsch die "Präventionsplakette". Manche Hausratsversicherungen gewähren damit einen Rabatt auf die Versicherungsprämie. Zertifizierter Einbruchschutz wird im Übrigen auch durch die KfW-Bank mit Zuschüssen gefördert.

Hinweise zu speziell geschulte Fachfirmen aus dem Kreis Paderborn erhalten Sie durch die Fachberater der Polizei und über die Schutzgemeinschaft Paderborn im Netzwerk "Zuhause sicher" auf www.zuhause-sicher.de

Die Polizei berät Sie kostenlos zum Thema Einbruchschutz! Nutzen Sie unseren Service und rufen Sie unsere Hotline an, Telefon 05251 306-3900.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter https://polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer und https://paderborn.polizei.nrw/artikel/einbruchschutz

Sie haben noch Fragen? Dann rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn
Weitere Meldungen: Polizei Paderborn