Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Paderborn mehr verpassen.

30.12.2018 – 08:29

Polizei Paderborn

POL-PB: Verkehrsunfälle von Freitagmittag bis Sonntagmorgen in Paderbprn, Schloss Neuhaus und Altenbeken-Buke

33102 Paderborn (ots)

Freitag, 28.12.18, 12:10 - 12:30 Uhr, Paderborn-Schloß Neuhaus, Parkplatz Rewe, Dubelohstraße Verkehrsunfallflucht: Ein 70-jähriger Pkw-Fahrer stellte seinen schwarzen VW-Passat auf dem Parkplatz des REWE-Marktes an der Dubelohstraße ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass dieses bei einem Verkehrsunfall an der hinteren rechten Stoßstange beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05251/306-0 an die Polizei zu wenden. Schadenshöhe: 800,-- EUR

Freitag, 28.12.18, 14:48 Uhr, Paderborn, Husener Straße, Parkplatz Real-Markt Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person: Ein 30-jähriger und ein 63-jähriger Pkw-Fahrer befuhren mit ihren Fahrzeugen den Parkplatz des Realmarktes an der Husener Straße. Dabei konnten sie einen Beinahezusammenstoß nur durch eine Notbremsung verhindern. Hierbei stieß eine hinter dem 63-jährigen sitzende 56-jährige Beifahrerin mit dem Kopf gegen den Fahrersitz, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog.

Freitag, 28.12.18, 16.30 Uhr Attenbeken-Buke, B64 / Stellberg Verkehrsunfallflucht: Der 33jährige Geschädigte befuhr mit seinem Pkw Skoda Oktavia (in dem auch sein 4jähriger Sohn und sein Vater saßen) den rechten der beiden Fahrstreifen an der Steigung der B 64 in Richtung Bad Driburg. Kurz vor Ende der 2 Fahrstreifen wurde der Geschädigte von einem anderen Pkw überholt. Dieser Pkw scherte so früh ein, dass der Geschädigte abbremsen und nach rechts ausweichen musste. Der Geschädigte fuhr zunächst über den Grünstreifen gegen einen Leitpfosten und dann in den dortigen Wildzaun. Der überholende Pkw flüchtete vom Unfallort. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Zu dem flüchtigen Pkw konnte nur gesagt werden, dass es sich um ein dunkles Fahrzeug gehandelt haben soll. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Paderborn unter 05251 3060 in Verbindung zu setzen.

Samstag, 29.12.18, 00:50 Uhr Dubelohstraße/Taubenweg Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinwirkung und Betäubungsmitteln: Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer kam beim Linksabbiegen vom Taubenweg auf die Dubelohstraße nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Nach dem Unfall entfernte er sich zunächst von der Unfallstelle, kehrte jedoch später an diese zurück. Dem alkoholisierten und augenscheinlich auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehenden Unfallverursacher wurden Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Schadenshöhe: 2 250,-- EUR

Samstag, 29.12.18, 09:30 Uhr Verkehrsunfallflucht Paderborn, Bahnhofstraße/Balhornstraße: Durch einen unbekannten Fahrzeugführer wurde die Lichtzeichensignalanlage an der Einmündung Bahnhofstraße/Balhornstraße beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05251/306-0 an die Polizei zu wenden. Schadenshöhe: 300,-- EUR

Samstag, 29.12.18, 13:18 Uhr Verkehrsunfall mit 3 schwerverletzten und 2 leichtverletzten Personen Paderborn, Münsterstraße/Heinz-Nixdorf-Ring: Eine 57-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Münsterstraße in Richtung Paderborn. Beim Überqueren der Kreuzung Münsterstraße/Heinz-Nixdorf-Ring kam es zur Kollision mit dem Pkw eines 55-jährigen Fahrzeugführers, der den Heinz-Nixdorf-Ring in Richtung Dubelohstraße befuhr und vermutlich trotz Rotlicht zeigender Lichtzeichensignalanlage in den Kreuzungsbereich einfuhr. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 57-jährige Pkw-Fahrerin schwer verletzt. Der 55-jährige Fahrzeugführer sowie seine 52-jährige Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu. Eine weitere weibliche Person in seinem Fahrzeug im Alter von 19 Jahren und ein männlicher Mitfahrer im Alter von 25 Jahren wurden schwer verletzt. Schadenshöhe: 25 000,-- EUR

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell