Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

23.04.2019 – 12:45

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 190423.4 Itzehoe: Mit dem Rad auf der Autobahn unterwegs

Itzehoe (ots)

Donnerstagabend hat sich ein unter dem Einfluss von Rauschmitteln stehender Mann mit einem Fahrrad auf die Autobahn 23 begeben und hier für einiges Aufsehen gesorgt. Zu einem Unfall kam es dank des umsichtigen Verhaltens dreier Lasterfahrer glücklicherweise nicht.

Kurz vor 22.00 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen Radler, der die gesamte Breite der Autobahn in Höhe Münsterdorf mit seinem Bike in Schlangenlinien befuhr. Um den 21-Jährigen vor einem Unglück zu bewahren, sicherten die Fahrer dreier Lastwagen nebeneinander den Bereich des Verirrten nach hinten ab. Als der Radfahrer auch nach knapp zwei Kilometern keine Anstalten machte, seine Fahrt zu beenden, schnitt einer der Kraftfahrer ihm vorsichtig den Weg ab und begab sich zu Fuß zu ihm. Nach nur wenigen Worten brach der Radler zusammen und war nicht mehr ansprechbar. Ein Rettungswagen brachte den aus Sankt Peter-Ording Stammenden in ein Krankenhaus. Hier besserte sich sein Zustand zumindest phasenweise - offenbar waren Alkohol und Drogen für die Verfassung des Beschuldigten verantwortlich. Ein Arzt entnahm dem 21-Jährigen eine Blutprobenentnahme - er wird sich wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel verantworten müssen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung