Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

02.04.2019 – 14:16

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 190402.3 Heide: Warnung vor unlauteren Reinigungsangeboten

Heide (ots)

Aktuell notiert die Heider Kripo vermehrt Meldungen über angebliche Fachkräfte, die zumeist älteren Menschen Reinigungsarbeiten an Haus und Hof anbieten. Nach Zahlung werden die Aufträge gar nicht, nicht fachgerecht oder nur teilweise ausgeführt. Lehnen Sie daher Haustürangebote ab und ordern Sie nur dann Monteure oder Reinigungsfirmen, wenn Sie diese auch tatsächlich benötigen!

Im März 2019 entstand einer Frau aus Weddingstedt ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich, nachdem sie eine ihr bis dahin nicht bekannte Firma mit dem Säubern und Versiegeln ihrer Auffahrt beauftragte. Die Mitarbeiter des augenscheinlich fachlich versierten Unternehmens boten der Dame ihre Dienste spontan an und verlangten die sofortige Zahlung des fälligen Betrages. Das Ergebnis, das die angeblichen Spezialisten anschließend ablieferten, ließ zu wünschen übrig. Sie führten nur einen Teil der vereinbarten Arbeiten durch und diese auch nur mangelhaft. Greifbar zwecks Reklamation waren die Männer für die Geschädigte später nicht mehr. Mitsamt dem Geld verschwanden sie.

Bis heute meldeten sich zahlreiche weitere Personen, die zumeist richtig reagierten und die Gauner vom Hof scheuchten. In einem weiteren Fall allerdings entrichtete ein Anzeigender einen Geldbetrag von 300 Euro, erhielt als Gegenleistung allerdings absolut minderwertige Arbeit.

Die Täter gehören nach polizeilichen Erkenntnissen zu einer Gruppe reisender Iren, die sich - für den Laien nicht zwingend ersichtlich - als Reinigungsspezialisten ausgeben. Im Angebot sind Arbeiten wie das Säubern und Versiegeln von Auffahrten, Dächern und Fassaden, genutzt hierzu wird jedoch selten mehr als Wasser, wenn die Arbeiter überhaupt tätig werden. In jedem Fall wollen die Betrüger erst Geld sehen, bevor die Reinigungen beginnen.

Wenn Ihnen Fremde am Gartenzaun ihre Dienste anbieten, lehnen Sie sie in jedem Fall ab. Verlassen Sie sich lieber auf Ihnen bekannte oder ortsansässige Firmen, mit denen Sie bei Problemen immer wieder in Kontakt treten können und die ihr Geld in der Regel erst nach vollbrachter Arbeit einfordern.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe